Fischereiverein feiert Jubiläum
50 Jahre am Haken

Auf dem Bild sind zu sehen (vorne von links): Andreas Reisner, Moritz Kohl und Jonas Fuhrich sowie (hinten von links) Siegmar Kirsch, Reinhard Götzl, Manfred Schaub, Albert Dobmann, Franz Müller, Hubert Vogl, Andreas Kroher, Hubert Schusser und Bürgermeister Jürgen Kürzinger. Bild: lep
Vermischtes
Kirchenthumbach
05.08.2016
81
0

Seit einem halben Jahrhundert heißt es beim Fischereiverein: "Petri heil". Das Jubiläum feierten die Mitglieder - wie es sich gehört - mit vielen Fischspezialitäten und einer Sau.

(lep) Um den Ansturm an den Verpflegungsständen zu bewältigen, hatten die Mitglieder des Fischereivereins an den zwei Tagen viel zu tun. Sau am Spieß, Forelle und Calamaris waren der Renner. Die Kinder tobten sich in der Hüpfburg oder in der kleinen Soccer-Arena aus. Die jüngsten Petrijünger warfen dabei ein Auge auf die Mädchen und Buben.

Das Fest nahmen Vorsitzender Manfred Schaub und Bürgermeister Jürgen Kürzinger auch zum Anlass, einige Mitglieder, die seit vielen Jahren dabei sind, auszuzeichnen. Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Albert Dobmann, Hans Kirsch, Siegmar Kirsch und Franz Müller geehrt. 35 Jahre dabei sind Gerhard Sporer, Hermann Schaub, Ewald Fröhlich und Karl Kißler. Seit 30 Jahre halten dem Fischereiverein Manfred Schaub und Roland Sporer die Treue.

Hubert Schusser wurde für 25 Jahre und Reinhard Götzl, Alfons Lohner, Stefan Regner und Willi Regner für 20 Jahre geehrt. Pokale fürs Königs- und Hegefischen wurden ebenfalls überreicht. Matthias Lang darf sich Fischerkönig nennen. Er angelte den größten Fisch. Auf den ersten Platz kam Hubert Vogl, gefolgt von Andreas Kroher und Matthias Lang. Pechvogel war Daniel Lohner. Bei den Jungfischern zog Jonas Fuhrich den größten Fisch an Land. Platz eins errang Moritz Kohl, den zweiten Platz Andreas Reisner.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.