Frauenfrühstück mit Vortrag über "Spiritualität im Alltag"
Eine "Insel" finden

Vermischtes
Kirchenthumbach
24.09.2016
10
0

(lep) Ein perfektes Frühstück servierte der Vorstand des Katholischen Frauenbundes. Die zahlreichen Gäste im Pfarrheim waren sich einig: Das Büfett hatte alles vorzuweisen, was das Herz begehrt. Danach waren die Teilnehmer gespannt auf den Vortrag von Diplom-Sozialpädagogin Sabine Meckl zum Thema "Jede braucht eine Insel - Spiritualität im Alltag".

"Bei Spiritualität geht es nicht um Religion", machte die Referentin deutlich. "Es geht um die gelebte Verbindung zur Transzendenz, der Einheit von allem." Das Wort "spiritus" - Lateinisch für "der Geist" - bedeute: "Wo ist mein Ort, wo ist meine Zeit?" Gelebte Spiritualität sei aktiv, mutig, kreativ und liebevoll, merkte Meckl an. "Spiritualität im Alltag zu leben, bedeutet, ganz im Hier und Jetzt zu sein, bei allem aufmerksam zu sein, was wir gerade tun." Jeder Mensch brauche im Alltag Entspannung, betonte sie: etwa beim Spazierengehen, bei der Gartenarbeit oder beim Lesen. Jeder müsse für sich "seine Insel" finden. Um gesund zu bleiben, sei ein Ausgleich beziehungsweise eine Auszeit absolut wichtig. "Wer nicht 'Nein' sagen kann, wird krank", machte Meckl deutlich.

Sie band die Zuhörer aktiv in ihre Präsentation ein: Jeder sollte sich eine Bildkarte nehmen, die ihn am meisten ansprach. Mit Hilfe von einfachen Übungen versuchte die Referentin zudem, die Frauen für den Alltag zu sensibilisieren. Der Vortrag endete mit einer Meditation zu Gartenträumen. Führungsmitglied Monika Steger bedankte sich im Namen des Katholischen Frauenbundes und der Teilnehmer bei Sabine Meckl mit einem kleinem Geschenk.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.