Gaststättensterben in Kirchenthumbach
Es hat sich "ausgeprostet"

Vermischtes
Kirchenthumbach
18.03.2016
813
0

Das Gaststättensterben geht weiter. Nach dem "Weißen Roß" in Eschenbach hat es auch die "Quetsch'n" und den Griechen in der Post ("Saloniki") in Kirchenthumbach erwischt. Allerdings wird hier nach einem Nachfolger gesucht.

Das Bierlokal "Quetsch'n" am Marktplatz ist seit Monaten geschlossen. Dem Pächter wurde gekündigt. Seit 1. März hat auch das Nachbargebäude, das Griechische Restaurant "Saloniki", früher Gasthof "Zur Post", den Betrieb eingestellt. Die Hoffnung, dass in der "Quetsch'n" bald wieder Pils vom Fass fließt und Musik aus dem Lautsprecher erklingt, ist groß.

Hoffnung auf Käufer


Ein Geschäftsmann, so war zu erfahren, ist dabei, die Immobilie zu kaufen. Im Erdgeschoss will der neue Eigentümer wieder eine Kneipe einrichten, im Obergeschoss sollen Asylbewerber untergebracht werden. Bereits im Mai soll, vorausgesetzt alle Formalitäten können in trockene Tücher gebracht werden, das erste Fass Bier angezapft werden. Unklar ist indes die Zukunft des "Gasthofes zur Post" im Volksmund "Beim Griechen" genannt. Fest steht, dass dem Pächter, die Schlossbauerei Friedenfels, gekündigt wurde, weil einige Auflagen für die Zukunft nicht erfüllt worden sind. Der Betreiber des Lokals, Stergios Laros ist auf der Suche nach einer neuen Gaststätte.

Das ehemalige NKD-Geschäft in der Bayreuther Straße, eine von mehreren Optionen, die er ins Auge gefasst hatte, scheiterte an den zu hohen Investitionskosten. Jetzt sucht der junge Grieche weiter, aber nicht irgendwo, sondern im Markt. "Ich will unbedingt in Kirchenthumbach bleiben", sagt Stergios Laros gegenüber dem Neuen Tag.

Kein Leerstand


Die Eigentümerin der Immobilie, Rosi Schuller, erklärte, den Gasthof nicht leer stehen lassen zu wollen. Man sei ebenfalls daran interessiert, dass die Räume, wo einst die Posthalterei untergebracht war, wieder sinnvoll genutzt werden. Vorstellbar wären zum Beispiel eine italienische Pizzeria oder ein Tagescafé. Aber auch andere Nutzungen sind denkbar. Die Wohnung darüber soll renoviert und vermietet werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.