Hans Karl schickt 40 Tonner in den Osten
Ein Lkw voll Hoffnung

Ein Arbeitskreis der Pfarrgemeinde Speinshart unterstützt die Aktion von Hans Karl. Die Mitglieder packten kräftig beim Beladen des Lastwagens mit an. Gertraud Hofmann versorgte anschließend die Helfer mit einer guten Brotzeit (von links) Willi Hofmann, Fahrer Sveztozar Aleksiev, Robert Biersack, Gertraud Hofmann und Hans Karl. Bild: lep
Vermischtes
Kirchenthumbach
12.05.2016
83
0

Die Winterpause ist vorbei: Die Aktion "Für das Leben und die Hoffnung" hat den ersten 40-Tonner der Saison auf den Weg in Richtung Balkan geschickt. Hans Karl und seine Helfer haben diesmal Gabrovo in Bulgarien als Ziel des Hilfstransporters gewählt. In dem Ort befindet sich die Zentrale der Hilfsorganisation Social business.

Beladen haben die Helfer den Lkw mit circa 700 Kartons voller Textilien, Kinderkleidung, Schuhe, Bettwäsche, Betten, Matratzen, Kinderwagen, Spielsachen. Auch 30 Fahrräder gingen mit auf Reisen. Josef Kellner holte mit einem Lastwagen der Heberbräu Kirchenthumbach die Räder aus Oettingen ab. Seit Jahren unterstützt ein dort lebender 89-jähriger Handwerksmeister die Hilfsaktion. Er sammelt gebrauchte Fahrräder, repariert sie und gibt sie an Hilfsaktionen weiter. Gerade Fahrräder werden in Bulgarien dringend benötigt. Das Land weise eine der höchsten Armutsquoten der EU auf, ein Viertel der Bevölkerung ist konkret von Armut betroffen, erklärt Karl.

Wer die Arbeit der Hilfsorganisation "Für das Leben und die Hoffnung" unterstützen will, kann gut erhaltene Textilien, Schuhe und andere Dinge in Kirchenthumbach Lager Burggrub, Trabitz (Familie Stabla, Paul-Leistritz-Straße 20) und Pressath (Missionsausschuss des Pfarrgemeinderats, am Bahnhof, jeden Freitag von 18 bis 19 Uhr) abgeben. Ebenso können Geldspenden an IBAN DE 83 7535 1960 0000 1005 03 Sparkasse Kirchenthumbach überwiesen werden. Auf Wunsch werden Spendenquittungen ausgestellt. Dazu soll der Spender bei der Überweisung seine komplette Adresse angeben. Weitere Auskünfte erteilt auf Anfrage Hans Karl, Blechmühle, Telefon 09647/492. Der nächste Hilfstransport geht in den Kosovo.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.