Helga Friedl beerbt Walter Biersack
Keine Vakanz beim VdK

Der neue VdK-Vorstand (von links): Dr. Markus Schäfer, Helga Friedl, Josef Regner, Gabi Böhm, Siegmund Bergmann, Petra Lettner und (vorne) Tobias Trenz. Bild: ü
Vermischtes
Kirchenthumbach
27.01.2016
128
0

Im zweiten Anlauf hat es geklappt, die 191 Mitglieder des Kirchenthumbacher VdKs haben einen neuen Vorstand. Die Favoritin der ersten Jahreshauptversammlung übernimmt den Posten. An der Spitze des VdK stehen künftig Helga Friedl und als Stellvertreter Josef Regner. Neuwahlen standen bereits am 4. Oktober auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung. Schon damals stand Helga Friedl auf der Vorschlagsliste. Damals hatte sie um Bedenkzeit gebeten, sie wolle zunächst eine passende Mannschaft finden. Dies ist ihr gelungen.

Der bisherige Vorsitzende Walter Biersack hieß die überraschend vielen Mitglieder willkommen. Biersack wiederholte seine Aussage vom Oktober: Der gesamte Vorstand stelle sich nicht mehr zur Wahl, es sei an der Zeit, dass eine verjüngte Mannschaft die Arbeit aufnimmt.

Die Neuwahlen leitet der ehemalige Bürgermeister Fritz Fürk. Sie brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzende Helga Friedl, Stellvertreter Josef Regner und Schriftführer Tobias Trenz. Zur Frauenbeauftragten wählten die Mitglieder Petra Lettner, zu Beisitzern Dr. Markus Schäfer und Petra Lettner. Zur Kassiererin bestimmte entsprechend der Satzung der neue Vorstand Gabi Böhm. Kreisgeschäftsführer Siegmund Bergmann und Walter Biersack gratulierten zur Wahl und wünschten dem neuen Team eine glückliche Hand und sich eine so gute Zusammenarbeit wie mit dem bisherigen Vorstand. Helga Friedl dankte für das Vertrauen und bat um eine Frist von 100 Tagen zur Einarbeitung. Dann stellten sich die neuen Gremiumsmitglieder vor.

Bergmann erinnerte in einem Kurzreferat an die VdK-Aktion "Weg mit den Barrieren". Er bat die Mitglieder mit offenen Augen durch die Gemeinde zu gehen und zu prüfen, ob Menschen mit Behinderungen oder Senioren mit Rollator dies auch können. Sollte sie eine ärgerliche Barriere entdecken, bat er diese im Internet in die "Landkarte der Barriere" einzutragen. Ist kein Internetzugang vorhanden, können die Infos dem VdK auch schriftlich zugesendet werden. Die Kampagnen ist unter www.weg-mit-den-barrieren.de abrufbar.
Weitere Beiträge zu den Themen: VdK (70)VdK Kirchenthumbach (1)Helga Friedl (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.