Jubiläumskonzert in Kirchenthumbach
„Wise Guys“ singen ein Ständchen

Fünf "Schlaumeier" vor dem Altar: Die "Wise Guys" sangen zum Jubiläum der evangelischen Kirchengemeinde in Kirchenthumbach. Bilder: ü (2)
Vermischtes
Kirchenthumbach
31.05.2016
102
0

Vom Katholikentag zur evangelischen Gemeinde Kirchenthumbach: Die A-capella-Gruppe "Wise Guys" präsentierte sich als ökumenische Band. Dazu passte der Auftrittsort des Jubiläumskonzerts der evangelischen Kirche.

Tags zuvor sangen sie vor 50 000 Menschen beim Katholikentag, am Sonntag waren es rund 500 Besucher in der katholischen Kirche Mariä Himmelfahrt: Aber auch beim Jubiläumskonzert zum 50. Geburtstag der evangelischen Johanneskirche in Kirchenthumbach begeisterten die "Wise Guys". Die fünfköpfige A-capella-Gruppe stand in Kirchenthumbach zweieinhalb Stunden auf der Bühne. Das Konzert war Teil der Abschiedstournee der Gruppe, die sich demnächst auflösen wird.

Die Kölner Gruppe ist inzwischen spezialisiert auf Konzerte in Kirchen. Zwei Drittel ihrer Auftritte finden zwischenzeitlich in Gotteshäusern statt. Ihre Musik bezeichnen die fünf Kölner als Vokal-Pop, als Popmusik ohne Instrumente. Die Inhalte ihrer deutschen Texte reichen von saukomisch über hintergründig - heiter bis hin zu berührend und melancholisch. Ihre Kompositionen haben bei aller musikalischer Vielfalt einen unverwechselbaren Stil.

Schon der Auftakt des Konzerts in der Marienkirche ließ Köstliches ahnen: "Wir singen a cappella! Das geht überall und immer, in der allergrößten Halle und im winzig kleinen Zimmer, wir singen a cappella open air oder im Dom. Wir singen ohne alles. Manchmal sogar ohne Strom. A cappella!

Nach dieser gesungenen Vorstellung folgten "Denglisch", "Lass die Sonne scheinen" und "Selfie". Dazu fiel den "Schlaumeiern", denn so lässt sich der Bandname übersetzen, unter anderem ein: "Ich tu es dauernd unterwegs. Ich tu's mit Tee und mit selbstgebackenem Keks. Ich tu's am Meer und vor ner Skyline, tu's öffentlich und beim Alleinsein. Ich tu's im Abstand von Minuten. Ich tu's in schlechten und in guten Momenten. Ich tu's überall. Ich glaub, ich bin ein schwerer Fall."

Dann hörten die begeistert mitgehenden Konzertbesucher unter anderem "Ein Engel", "Meine heiße Lieber", Wo bist du",. Sonnencremeküsse", "Party Palmen" "Jetzt und hier", "Liebeleien", "Bohren" und den Song "Gaffen" mit kritischen Texten wie: "Guck mal da an der Haltestelle: Die sind zu zweit. Die sind gewaltbereit. O wei, guck mal da, den Mann, den pöbeln die jetzt grundlos an und aus den Augen blitzt der blanke Hass. Krass! Die schlagen kräftig zu. Wir bleiben stehn. Es ist cool, sich das aus sicherer Entfernung anzusehen."

Es folgten "Alcopop", Sägewerk", "Am Ende der Welt", "Kopf", "Rock'n Roll", "Lass die Sau raus", "Antidepressivum" und "Sing mal wieder". Beim Zugabeblock sangen die Wise Guys" "Sommer", "Deutsche Bahn", "Mädchen", "Latein" und "Irischer Reisesegen". Im Anschluss an das Konzert nahmen sich die stimmgewaltigen Sänger im Pfarrheim Zeit für einen Klatsch mit ihren Fans. Dabei sparten sie nicht mit Autogrammen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.