Katholischer Frauenbund Kirchenthumbach ehrt Edeltraud Schäfer für 32 Jahre im Vorstand
Zum Abschied die goldene Ehrennadel

Pater Dr. Benedikt Röser ehrt mit Vorsitzender Hedwig Lindner (vorne Zweite von links) und Bezirksvorsitzender Elke Burger (rechts) Edeltraud Schäfer (sitzend) und nahmen Mechthild Eisend-Smith (vorne Zweite von rechts neu auf. Mit auf dem Bild (hinten von links) Elisabeth Seemann, Roswitha Rothmeier, Annemarie Ehler, Irmgard Rupprecht, Monika Schusser und Gertrud Gerchau. Bild: lep
Vermischtes
Kirchenthumbach
24.03.2016
67
0

Ehrung, Auszeichnung und Neuaufnahme: Der Dank an treue und verdiente Mitglieder war ein weiterer Höhepunkt in der Jahreshauptversammlung des Katholischen Frauenbundes (wir berichteten). Diese Aufgabe übernahmen Bezirksvorsitzende Elke Burger, Pater Dr. Benedikt Röder und Vorsitzende Hedwig Lindner.

1991, zum Jubiläum, traten 27 Frauen dem katholischen Verband bei, blickte Lindner zurück. "Das war schon etwas Besonderes." Folglich wurden ebenso viele Mitglieder für 25-jährige Zugehörigkeit mit Treuenadeln, Urkunden und KDFB-Kaffee ausgezeichnet: Hedwig Lindner, Elisabeth Höllerer, Irmgard Rupprecht, Anna Rupprecht, Evita Schäfer, Monika Schusser, Maria Schweikert, Anni Diertl, Roswitha Zimmermann, Anni Biersack, Luise Adelhart, Annemarie Ehler, Christine Fraunholz, Melitta Gradl, Theres Hofmann, Monika Holl, Kornelia Kraus, Rita Kraus, Waltraud Seemann, Elfriede Weidner, Rosalinde Ritter, Aurelia Wiesnet, Luise Dietrich, Anni Biersack, Gertraud Gerchau, Elisabeth Seemann, Eleonore Reindl.

Eine besondere Ehrung wurde Edeltraud Schäfer zuteil: Elke Burger verlieh ihr die goldene Ehrennadel. Schäfer gehört seit 45 Jahren dem Frauenbund an. 1984 wurde sie zum ersten Mal als Beisitzerin in den Vorstand gewählt. Von 1996 bis 2008 fungierte sie als stellvertretende Vorsitzende, seitdem war sie bis zu ihrem Ausscheiden im Zuge der Neuwahlen erneut als Beisitzerin aktiv.

Schäfer, die von den Frauen einen langen Applaus als "Vergelt"s Gott" erhielt, bedankte sich herzlich für die Auszeichnung. "Wenn ich zurückblicke, waren die 45 Jahre eine schöne, erfüllte Zeit", sagte sie. Als neues Mitglied wurde Mechthild Eisend-Smith aufgenommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.