Kinderhaus verabschiedet Abc-Schützen und Mitarbeiter in neuen lebensabschnitt
Gesegnet in die Ferien

"Wo ich stehe, wo ich gehe, bist du lieber Gott bei mir." So sangen die Kinder bei der Verabschiedung von Bianca Seitz (Zweite in blau von links) und Agnes Wawro (Dritte von links). Auch Pater Benedikt Röder verabschiedete und segnete die Erzieherinnen. Bild: ü
Vermischtes
Kirchenthumbach
30.07.2016
58
0

"Wir wollen Danke sagen", lautete das Motto der Abschlussfeier des Kirchenthumbacher Kinderhauses. Grund zu danken, bot die schöne Vorschulzeit genug.

Die Vorschulkinder versammelten sich vor dem Wechsel an die Grundschule mit ihren Eltern in der Bergkirche. Dort begrüßte sie Pater Benedikt Röder. Zu Beginn sangen die Kinder "Ich bin da und ich darf leben". Die Kleinen entzündeten ihre Gruppenkerzen und trugen Texte vor, ehe sie "Du bist kostbar, du bist schön" sangen. Die Lesung zum Thema "Lass die Kinder zu mir kommen", trug Pater Benedikt vor. Dann brachten die Kinder zwölf Objekte zum Altar, als Erinnerung die an die schöne Zeit im Kinderhaus: Ein Herz für die liebevolle Betreuung, eine Rose für alle Feste und Feiern und eine Uhr für die schöne Zeit im Kindergarten. Zum Abschluss segnete Pater Röder Kreuze aus Olivenholz. Diese bekamen die Abc-Schützen als Abschiedsgeschenk.

Im Vorfeld der Veranstaltung hatten die Vorschulkinder Kuverts bemalt und bunt mit Herzchen beklebt. Mit Geld gefüllt spendeten sie diese für die erkrankte Maya Schnoy. Die Erzieherinnen trugen Gedanken zu der neuen Wegstrecke der Kinder vor. Mit dem Segen des Ortspfarrers und den Liedern "Vom Anfang bis zum Ende" sowie "In die Schule gehen wir bald" endete die Andacht. Danach fand auf dem Vorplatz der Bergkirche Maria Zell eine Begegnung statt, die von den Mitgliedern des Elternbeirats organisiert wurde.

Ein Jahr nach Neuseeland


Agnes Wawro und Bianca Seitz konnten ihre Tränen nicht unterdrücken, als die Kleinen des Kinderhauses das Lied "Ich bin da und ich darf leben, kann es denn was Schöneres geben", sangen. Im Mehrzweckraum des Hauses wurden die Mitarbeiterinnen verabschiedet. Agnes Wawro war 15 Jahre im Kinderhaus tätig. Jetzt zieht es sie auf Mallorca, wo sie als Tauchlehrerin arbeiten wird.

Bianca Seitz geht für ein Jahr nach Neuseeland. Sie gehörte zwei Jahre zum Stammpersonal. Pater Benedikt, Kinderhausleiterin Waltraud Kroher und alle Mitarbeiterinnen wünschten den beiden Glück und Freude an ihren neuen Wirkungsstätten. Die Kinder beider Gruppen haben je ein Buch für Agnes und Bianca gestaltet. Pater Benedikt Röder erteilte den Kindern wegen der bevorstehenden Ferien den Reisesegen. An die Kleinen verteilte er Bilder, auf denen zu lesen stand "Wo ich gehe, wo ich stehe, bist du lieber Gott, bei mir. Wenn ich dich auch niemals sehe, weiß ich trotzdem du bist hier".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.