Mit Ausdauer für die Wehr aktiv
Feuerwehr Sassenreuth ehrt treue Brandschützer - 140-Jahr-Feier steht an

Den langjährigen Einsatz zahlreicher Brandschützer würdigte die Feuerwehr Sassenreuth in ihrer Jahreshauptversammlung. Unser Bild zeigt (vorne, von links) Jürgen Seemann, Alois Adelhardt, Alois Lehner, Helmut Trenz, Josef Lehner, Werner Trenz, Michael Frohnhöfer und Lucas Lohner, (Mitte, von links) Pater Benedikt Röder, Christian Seemann, Kommandant Peter Speckner, Jürgen Steger, Michael Preuschl, Christian Diertl, Jugendwart Matthias Seemann und Maximilian Kroher sowie (hinten, von links) Matthias Landgra
Vermischtes
Kirchenthumbach
13.01.2016
141
0

"Ich hoffe, Ihr konntet die Tage zwischen den Jahren nutzen, um Kraft und Ausdauer aufzutanken, die heuer für die Feuerwehr nötig sind." Mit diesem Wunsch stimmte Vorsitzender Stefan Lindner die Sassenreuther Brandschützer auf 2016 ein. Denn diese werden im Jubiläumsjahr - die Wehr wird 140 Jahre alt - verstärkt gefordert sein.

Sassenreuth. In der Jahreshauptversammlung in der Gastwirtschaft Biersack gab Lindner zunächst einen kurzen Abriss aller Veranstaltungen und Aktivitäten des abgelaufenen Jahres. Er stellte dabei fest, dass die Feuerwehr 2015 sehr aktiv in Erscheinung getreten sei. So seien eine Fackelwanderung nach Heinersreuth, ein Preisschafkopf und ein Wochenendausflug in den Bayerischen Wald angeboten worden. In Kooperation mit der Stützpunktwehr Kirchenthumbach sei die Feuerwehrmesse Interschutz in Hannover besucht worden. In einem Kurs sei am Spannungssimulator der Umgang mit unter Spannung stehendem Holz geübt worden. Außerdem habe es einen Infoabend zur 140-Jahr-Feier gegeben, teilte der Vorsitzende mit.

Feier zum "Girglsdoch"


In Zusammenarbeit mit Pater Benedikt Röder und der Katholischen Landjugend (KLJB) Sassenreuth feierten die Brandschützer nach fast 57-jähriger Pause den "Girglsdoch" (Georgstag) wieder gebührend. Wie jedes Jahr seien die Wallfahrer aus Kastl auf ihrem Weg durch die Ortschaft verpflegt und der Heldengedenktag in Sassenreuth begangen worden, berichtete Lindner. Beim Bürgerfest in Kirchenthumbach habe die Wehr einen Bierwagen betreut.

Ein voller Erfolg sei, wie jedes Jahr, die Vatertagsfeier gewesen, freute sich der Vorsitzende. Und auch die neu ins Leben gerufene "Feuerwehrkirwa" mit Köstlichkeiten aus dem Backofen sei auf große und vor allem positive Resonanz gestoßen. Schließlich bedankte er sich bei allen Mitgliedern der aktiven und passiven Wehr: "Es ist wirklich eine tolle Sache, mit euch zu arbeiten", betonte er. Dank ging an Bürgermeister Jürgen Kürzinger, die Gemeinderäte, die KLJB Sassenreuth, die Partnerfeuerwehr Kirchenthumbach und besonders die Vorstandsmitglieder für die gute Zusammenarbeit.

Jugendwart Matthias Seemann berichtete von einem etwas ruhigeren Jahr für die jungen Feuerwehranwärter. Nichtsdestotrotz übte der Nachwuchs, um die Kenntnisse rund um die Fahrzeugbeladung aufzufrischen und die Geräte in verschiedenen Einsatzsituationen anwenden zu können. Die Ausbildung für Jugendleistungsspange und Wissenstest sei in Theorie und Praxis erfolgt, die Prüfungen erfolgreich absolviert worden.

Kommandant Peter Speckner gab einen Überblick über die Einsätze der aktiven Wehr. Sie wurde zu drei Bränden und elf technischen Hilfeleistungen gerufen. Um gut auf den Ernstfall vorbereitet zu sein, seien fünf Übungen pro Gruppe sowie zwei Schulungsabende abgehalten worden. Die Leistungsprüfung "Gruppe im Löscheinsatz", die alle zwei Jahre ansteht, bestanden alle Teilnehmer der beiden angetretenen Gruppen.

Seit Jahrzehnten aktiv


"Herzlich willkommen in der aktiven Wehr", hieß es für Matthias Landgraf: Vorsitzender, Kommandant und Adjutant begrüßten den neuen Feuerwehrmann mit Handschlag. Auch die Ehrungen nahmen die Führungskräfte gemeinsam vor. Michael Fröhnhöfer, Daniel Kohl, Thomas Lehner, Lucas Lohner und Patrick Lohner sind seit 10 Jahren im Dienst der Feuerwehr, Jürgen Seemann, Jürgen Steger und Michael Preuschl seit zwei Jahrzehnten.

Stefan Lindner und Christian Diertl wurden für ein Vierteljahrhundert, Hermann Walter und Reinhard Lohner für 30 Jahre ausgezeichnet. Peter Speckner und Josef Gradl sind seit 35 Jahren Brandschützer, Alois Lehner, Josef Lehner, Helmut Trenz und Werner Trenz seit vier Jahrzehnten. Alois Adelhardt gehört seit 45 Jahren der aktiven Mannschaft an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.