Sabrina I. und Marco I., Joshi I. und Lisa-Marie I. sind die neuen prinzenpaare der IG ...
"Helau" auf neue Regenten

Sie luchsten Bürgermeister Jürgen Kürzinger (hinten, Mitte) den Schlüssel zum Rathaus ab: Der Elferrat der IG Faschingszug, Präsident Armin Eckert, das Kinderprinzenpaar Lisa-Marie I. und Joshi I. sowie das Prinzenpaar Sabrina I. und Marco I. übernahmen die Macht in "Dumba". Bild:
Vermischtes
Kirchenthumbach
19.11.2016
413
0

Sabrina I. und Marco I. regieren in dieser Faschingssaison die Marktgemeinde, Joshi I. und Lisa-Marie I. sind bei den Kindern an der Macht: Beim Rathaussturm stellte die IG Faschingszug ihre neuen Tollitäten und Lieblichkeiten vor.

(lep) Das neue Prinzenpaar wird bis zum Aschermittwoch nicht nur das Narrenvolk regieren, vielmehr wollen Sabrina I. (Kraus) und Marco I. (Drummer) Oberhäupter aller Faschingsfreunde sein. Bürgermeister Jürgen Kürzinger blieb gar nichts anderes übrig, als beiden Gemeindesäckl und Rathausschlüssel zu überreichen - selbstredend in der Hoffnung, beides am Aschermittwoch wieder prall gefüllt zurückzubekommen.

Feierlich zog die Truppe der IG Faschingszug in den Rathaussaal ein, aus dem schon der Narhallamarsch erklang. Mit einem kräftigen "Helau" begrüßte Bürgermeister Jürgen Kürzinger die Tollitäten. Zuerst sprach Präsident Armin, dann übergab er das Wort an das Prinzenpaar, das in Reimform seine erste Rede gestaltete: "Vorbei ist nun Fela' und Alex' Regentenzeit, dafür ist es für uns nun so weit. Von heute bis Aschermittwoch, so geben wir bekannt, hat nun Freude zu herrschen im Dumbacher Land", sagte Marco I. "Nun regieren wir die fünfte Jahreszeit, mit Frohsinn und viel Heiterkeit. In allen Straßen und allen Gassen habt Spaß mit uns und 'Hoch die Tassen'!" Und Sabrina I. ergänzte: "Liebe Närrinnen und Narren, warten musstet ihr ein ganzes Jahr, aber jetzt sind die Dumbacher Narren wieder da. Wir holen Jürgen Kürzinger aus dem Rathaus raus, unterstützt uns dabei kräftig mit 'Helau' und Applaus."

Als Kinderprinzenpaar werden Lisa-Marie I. (Schmitt) und Joshi I. (Fenzl) das närrische Zepter schwingen. Beide zeigten sich im Sitzungssaal gar nicht schüchtern und sind schon ganz gespannt auf ihre Auftritte. Nach dem Rathaussturm folgte der gemütliche Teil des Abends, und die Narren zogen durch die Wirtshäuser: angefangen vom "Biemichl" über den "Melber" und schließlich ins Vereinslokal "Heberbräu".

Am Faschingssamstag, 25. Februar 2017, wird sich wieder ein Gaudiwurm durch die Straßen der Marktgemeinde bewegen. Dieser beginnt wie immer um 14.14 Uhr, aber dieses Mal ist Start in der Auerbacher Straße. Der Zug bewegt sich über den Marktplatz hinauf in die Bayreuther Straße, wo dann auf dem Parkplatz des ehemaligen NKD eine große "After-Zouch-Party" steigt. Ab 18 Uhr wird diese ins Gebäude verlagert; es spielt die Stimmungsband "Vullgas". Der Eintritt beträgt zwei Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.