Start des Ferienprogrammes am Erlenweg

Petra Friedl (rechts) vom Roten Kreuz schminkte beim Ferienprogramm-Nachmittag auf Wunsch die Kinder mit Wunden und Verletzungen. Bild: lep
Vermischtes
Kirchenthumbach
04.08.2016
14
0

(lep) Über guten Besuch freute sich das Jugendrotkreuz zum Start des Ferienprogrammes. 20 Mädchen und Buben waren dazu ins Rotkreuz-Haus am Erlenweg gekommen. Aufgeteilt nach Alter, gab es mehrere Spielstationen. Die Jüngsten bastelten mit Schere und Kleber einen Rettungswagen, während die Größeren ersten Kontakt mit Verletzungen und dem Anlegen von Verbänden danach hatten.

Insgesamt waren im Garten der Rotkreuzgemeinschaft drei Stationen aufgebaut. Nach dem Anlegen von Schutzkleidung durfte mit dem Skooter ein Slalomparcours abgefahren werden. Wer dabei Konzentration und Gleichgewicht bewies, erzielte eine schnelle Rundenzeit. Beim Zielwerfen mit dem Ball hatten die Buben die Nase vorne, und es ertönte sehr oft die Hupe für einen Treffer.

Die Attraktion aber war natürlich das Schminken von Wunden und Verletzungen. Diese sahen manchmal ziemlich schlimm aus, aber die "Sanis" hoffen auf die pädagogische Wirkung. Insgesamt waren neun Betreuer bei dem Nachmittag eingebunden. Am Ende gab es für alle Getränke und selbst gemachte Pizza zur Stärkung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.