Viel Geld für Wünsche
Kinderhaus St. Elisabeth: Förderverein spendet 1800 Euro

Im Beisein des gesamten Kinderhaus-Teams sowie aller Mädchen und Buben übergaben die Förderer ihre 1800-Euro-Spende. Unser Bild zeigt (hinten, von links) Leiterin Waltraud Kroher, Carmen Weber, die Vorsitzende des Elternbeirats, Josef Schreglmann, den Vorsitzenden des Fördervereins, Bürgermeister Jürgen Kürzinger, Pater Dr. Benedikt Röder und Franz Bernet. Bild: lep
Vermischtes
Kirchenthumbach
24.12.2015
39
0

Die Einen wünschen sich ein Duplo-/Lego-Schiff, die "Glühwürmchen" können sich vielleicht auf ein Spiel mit Farben freuen. Als der Förderverein des Kinderhauses insgesamt 1800 Euro als Spende übergab, überlegten Groß und Klein sofort, welche Wünsche nun in Erfüllung gehen werden.

Die Förderer unter Leitung von Josef Schreglmann freuten sich darüber, auch heuer wieder das katholische Kinderhaus St. Elisabeth finanziell unterstützen zu können. Jeder der sechs Gruppen wurden 300 Euro zur freien Verfügung übergeben. Die Freude bei Betreuerinnen und Kleinen war groß: Jede Gruppe hatte für ihre Schützlinge andere Ideen.

Möglich wurde die Spende nur, weil Elternbeirat und Förderverein beim Weihnachtsmarkt so toll zusammen gearbeitet haben. In diesem Jahr hatten sie selbstgefertigte Dinkelkissen im Angebot. Aber auch heißer Sangria, Glühwein und Kinderpunsch waren gefragt. Frische Lachs- und Fischsemmeln sowie die beliebten Schokospieße fanden reißenden Absatz, und die Vorschulkinder trugen mit ihren selbstgefertigten Bienenwachs-Anhängern ebenfalls zum guten Ergebnis bei. Der Erlös aus dem Verkauf kommt zu 100 Prozent dem Kinderhaus zugute.

Bürgermeister Jürgen Kürzinger kam ebenfalls nicht mit leeren Händen zur Spendenübergabe. Er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und die tolle Arbeit im Kinderhaus. Als Dankeschön überreichte er Leiterin Waltraud Kroher ein Kuvert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.