Die PEGA läuft: Vielzahl an Ehrengästen findet sich zur Eröffnungsfeier ein
Plattform, Schaufenster, „Rückgrat“

Ein strahlendes PEGA-Team am Eröffnungstag: Der Verein um Reinhold Lindner hatte viele Monate der Vorbereitung in die Ausstellung gesteckt. Bilder: lep
Wirtschaft
Kirchenthumbach
22.04.2016
888
0
 
Sich informieren, schauen, testen, kosten, kaufen und sich unterhalten lassen: Das bieten die Aussteller - darunter auch das Kloster Speinshart - an ihren Ständen und der PEGA-Verein mit seinem Rahmenprogramm.

Eine lockere, humorvolle Feier, zahlreiche geladene Gäste, gute Stimmung, ideales Ausstellungswetter, zufriedene Besucher und Aussteller: So präsentierte sich die Gewerbeschau PEGA bei ihrer Eröffnung. Reinhold Lindner, dem Vorsitzenden des ausrichtenden PEGA-Vereins, fiel ein erster Stein vom Herzen.

Nach dem musikalischen Empfang durch die Gruppe "Arirang" im Eventzelt hatte Lindner eine Vielzahl an Ehrengästen begrüßt: die Schirmherren MdL Anette Karl und MdL Tobias Reiß, MdB Uli Grötsch, Landrat Andreas Meier mit Stellvertreter Albert Nickl, Lothar Höher, die Bürgermeister aus dem Vierstädtedreieck, Kreis-, Stadt- und Gemeinderäte sowie Vertreter von Kirchen, Schulen, Banken, Polizei, Forst und sozialen Einrichtungen. Sein besonderer Gruß galt Vinzenz Dachauer, der die PEGA vor über 20 Jahren mit initiiert hat. "Alle sind gekommen, das zeigt, wie wichtig die PEGA ist", freute sich Lindner.

Die Gewerbeschau finde zum achten Mal statt, nach 2004 zum zweiten Mal in Kirchenthumbach, hob er hervor. "Dank meines Mitarbeiterteams ist es gelungen, in kürzester Zeit eine kleine, aber feine PEGA auf die Beine zu stellen. Wir haben Aussteller aus der Oberpfalz und dem angrenzenden Frankenland."

Er sehe die PEGA als Informationsplattform, um neue Geschäftskontakte zu knüpfen und bestehende zu vertiefen, sagte Bürgermeister Jürgen Kürzinger. Die Gewerbeschau bringe Menschen und Waren genauso zusammen wie Anbieter und Kunden. Sie gebe der Wirtschaft einen Schub für die nächsten Monate, von dem das Vierstädtedreieck als Ganzes profitieren könne.

Die Landtagsabgeordneten Anette Karl und Tobias Reiß als Schirmherren zeigten sich erfreut, dass es wieder eine Ausstellung dieser Art gibt. Die PEGA sei "das Schaufenster der heimischen Wirtschaft und das Rückgrat der Region" und zeige den Zusammenhalt der Kommunen. Auch MdB Uli Grötsch und Landrat Andreas Meier wünschten der Gewerbeschau einen guten Verlauf. Jutta Carrington-Conerly bedankte sich im Namen des PEGA-Teams bei Vorsitzendem Reinhold Lindner, der alles so ruhig, besonnen und souverän gemeistert habe.

Nach den Eröffnungsreden wurde die PEGA mit dem Durchschneiden des Bandes offiziell eröffnet. Bevor es zum Mittagessen ins Zelt ging, lud Lindner zu einem Rundgang ein. Da strömten schon die ersten Besucher aufs Gelände.

Das PEGA-Wochenende"Stäbchen rein - Spender sein!": Der Verein "Hilfe für Anja" veranstaltet während der PEGA im Eventzelt eine "Typisierungs-Aktion" und hofft auf zahlreiche Unterstützung. Außerdem wird ein familienfreundliches Rahmenprogramm mit bunter Unterhaltung geboten, unter anderem jeweils von 14 bis 17 Uhr eine kostenlose Kinderbetreuung.

Samstag: 11 Uhr Angelikas Akkordeon-Gruppe, 13 Uhr Amboss-Polka (Stand drei), 15 Uhr Linedance mit den "Flying Boots", 16 Uhr Modenschau.

Sonntag: 10.30 Uhr Jugendblaskapelle Kirchenthumbach, 12 Uhr Kindertanzgruppe des Heimat- und Trachtenvereins, 12.45 Uhr Amboss-Polka (Stand drei), 13 Uhr Bauchtanzgruppe "Jealalas", 14 Uhr "Leirische Bawalatschn", 16 Uhr Modenschau. (lep)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.