Zwillinge gehen ins Nachwuchsleistungszentrum der Spielvereinigung Greuther Fürth
Kleeblatt soll Melchner-Jungs Glück bringen

Beim TSV Königstein lernten (von links) Daniel und Lucas Melchner das kleine Fußball-Einmaleins, bevor sie zum SK Lauf wechselten. Demnächst streifen sie das Trikot von Greuther Fürth über. Bild: wku
Sport
Königstein
28.05.2016
1711
0

Die Zwillinge Lucas und Daniel Melchner setzen ihre Kicker-Laufbahn ab der kommenden Saison im Nachwuchsleistungszentrum der Spielvereinigung Greuther Fürth fort. Die aus Königstein stammenden 15-jährigen Brüder unternahmen ihre ersten Schritte auf dem Fußballfeld beim heimischen TSV.

Von dort holte sie das ehemalige Club-Idol Reinhold Hintermaier, jetzt Jugendkoordinator des 1. FC Nürnberg, 2010 zum SK Lauf. Dort spielten sie bis heute, obwohl sie immer auf diversen Notizzetteln größerer Vereine standen.

Fußball war aber nicht immer das Wichtigste im Hause Melchner: 2014 warf eine Knochenmarkstransplantation Lucas arg zurück. Mit viel Zuversicht, Disziplin und Kampfeswillen schaffte er wieder den Anschluss an den Leistungsfußball.

Die Zwillinge hatten für die neue Saison mehrere Angebote von überregionalen Vereinen. Sie entschieden sich für die SpVgg Greuther Fürth in der näheren Umgebung. Der Zweitligist mit dem Kleeblatt im Wappen habe sich sehr um sie bemüht. Leicht wird die Aufgabe für das Brüderpaar nicht: Viermal Training und Spiel pro Woche sowie Verpflichtungen im Verein lassen nur wenig Freizeit. "Uns ist bewusst", erklären Lucas und Daniel, "dass es eine gewaltige Herausforderung darstellt, in einem Bundesliga- Nachwuchsleistungszentrum seinen Platz zu finden und zu verteidigen."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.