50 Jahre Unterricht in Königstein
Coole Schule von heute

Ganz schön wild ging's zu, als die Kinder das Dornröschen-Lied und ein Goethe-Gedicht ihrem Publikum in rockigen Versionen präsentierten.
Vermischtes
Königstein
20.06.2016
50
0

Die Erst- und Zweitklässler sangen: "Wir feiern heut' ein Fest." Sie eröffneten damit das Programm zur 50-Jahr-Feier der Schule in Königstein. Logisch, dass sich auch jede Menge Prominenz unter die Gäste gemischt hatte.

Neben vielen Eltern, Großeltern, Geschwistern und Verwandten waren es Rektor Herbert Übelacker und Bürgermeister Hans Koch, die sich als offizielle Vertreter der Schule und der Gemeinde auf ein buntes Programm freuten. Auch die Schulrätin Beatrix Hilburger ließ sich, wie viele ehemalige Lehrer, Rektoren und Bürgermeister aus der Umgebung, das Fest nicht entgehen.

Durchs Programm führte Konrektorin Sieglinde Grüner-Kubitza. Alle Lieder, Tänze und Vorträge zeigten den Unterschied von früher zur heutigen Zeit. Die Klasse 4 a trug zunächst das Dornröschen-Lied in der alten Version tanzend vor. Danach zeigten die Schüler, wie anders es in der poppigen, neuen Version wirkt. Ähnliches hatte auch die Klasse 4 b vorbereitet. Einige Schüler zitierten das Gedicht "Gefunden" von Johann Wolfgang von Goethe, mussten sich aber zuvor vereinbarte Zwischenrufe wie "Langweilig!" oder "Öde!" gefallen lassen. Danach wurden die Verse in einer Rockversion vorgetragen. Der Applaus war entsprechend groß. Die Drittklässler glänzten später mit dem Lied "Jedi-Ritter" aus Star Wars.

Bürgermeister Hans Koch bezeichnete die Schulzeit als prägende Phase für das gesamte Leben. Er sei zu einer Zeit unterrichtet worden, in der eine Klasse nicht einmal ein eigenes Zimmer hatte. Er freute sich, dass der Markt Königstein eine wohnortnahe und qualifizierte Schule bieten könne. Pfarrer Konrad Schornbaum sah im Schulbesuch nicht nur unangenehme Seiten. Die Kinder knüpften Freundschaften und sähen die Schule als vertraute Einrichtung an.

Viele Aktionen gab es in den Klassenzimmern, in die wegen des Regens ausgewichen werden musste. Die Gäste konnten sich im Büchsenwerfen, Sackhüpfen, Eierlaufen, Zehnerlwerfen und Schussern üben. Der Schützenverein hatte sogar eine Laserschießanlage aufgebaut. Der Elternbeirat sorgte den Tag über für das leibliche Wohl der Gäste und war für die Organisation zuständig.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schule (583)Schule Königstein (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.