Beförderung für Horst Pirner
Jetzt Ehrenvorsitzender des Soldaten- und Kameradschaftsvereins

Ein Buch, das Bilder und Dokumente aus der Amtszeit von Horst Pirner (links) versammelt, hatte der neue Mann an der Spitze, Stefan Vogl (rechts), vorbereitet. Er ernannte seinen Vorgänger zum Ehrenvorsitzenden - verdientermaßen, meinte Bürgermeister Hans Koch (Mitte). Bild: wku
Vermischtes
Königstein
18.01.2016
15
0

"Mit der Verabschiedung des langjährigen Vorsitzenden Horst Pirner gibt es heute einen großen Schnitt in der Geschichte des Soldaten- und Kameradschaftsverein", erklärte der neue Vorsitzende Stefan Vogl. Pirner hatte sich nach 26 Jahren nicht mehr als Vorsitzender zur Verfügung gestellt.

"Was er aufgebaut hat, wollen wir erhalten und weiter führen", stellte Vogl fest. Bürgermeister Hans Koch bestätigte dies: "Du hast Dein Amt mit Freude und Leidenschaft geführt." Auch habe Pirner die Kameradschaftsabende ins Leben gerufen.

Für seine besonderen Verdienste zeichnete ihn Vorsitzender Vogl mit dem Großen Verdienstkreuz des Bayerischen Soldatenbunds in Gold am Bande aus. Daneben überreichte er Pirner ein selbst gestaltetes Buch mit Bildern und Texten aus dessen Amtszeit.

Eigentlich hatte Horst Pirner erklärt, kein Amt mehr bekleiden zu wollen. Er hatte jedoch die Rechnung ohne die neue Führungsspitze gemacht. Zu seiner großen Überraschung erklärte sie ihn zum Ehrenvorsitzenden des Soldaten- und Kameradschaftsvereins. Als Ehrenvorsitzender bleibe Pirner automatisch Mitglied der Vorstandschaft, stellte Vogl klar.

Bürgermeister Hans Koch fand es außergewöhnlich, dass Horst Pirner bereits mit 60 Jahren zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde: "Aber er hat es auch verdient!"
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.