Feuerwehr Gaißach hat ein Schmankerl im Jahresprogramm
Wanderung mit exklusiver Einkehr

Vermischtes
Königstein
02.02.2016
42
0

Lunkenreuth. 2009 schloss das Gasthaus in Sackdilling seine Pforten. Exklusiv für die Feuerwehrler aus Gaißach und Namsreuth öffnen sie sich noch einmal am Samstag, 20. Februar. Vorsitzender Reinhard Pirner kündigte diese Wanderung mit einer besonderen Einkehr bei der Jahreshauptversammlung an.

Das Grillfest der Freiwilligen Feuerwehr Gaißach steht am Samstag, 2. Juli, auf dem Programm. Genau eine Woche später werden die Partner aus Gaißach bei Bad Tölz in der Oberpfalz erwartet. Sie unternehmen eine Rundfahrt auf dem Truppenübungsplatz. Interessierte können sich noch zu dieser Besichtigung anmelden.

Kommandant Wolfgang Platzer zeigte sich enttäuscht über die mangelnde Teilnahme der Gaißacher an den Übungen: "Normalerweise beteiligen sich nur sieben bis acht Mann, obwohl die Wehr 18 Aktive zählt", erklärte Platzer. Er stellte klar, dass er gegenüber dem Landratsamt nur noch die Aktiven melden kann, die zwölf Pflichtübungen pro Jahr absolviert haben. Sind es weniger, erlischt der Versicherungsschutz. Allein fünf Übungen gebe es pro Monat im Gemeindegebiet, und da könne man die Pflicht problemlos erfüllen, war die Ansicht des Kommandanten.

Schließlich wurde Gerd Meiler zum Fahnenträger gewählt. Die schöne Fahne, die viel Geld gekostet hat, will man künftig besser präsentieren. Da ist ein Schrank im Gespräch, der möglicherweise im Vereinsheim Ossingerblick seinen Platz findet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.