Helmut Knahn seit 25 Jahren Vorsitzender des Gesangvereins
Schneller Aufstieg, langer Atem

Für 25 Jahre an der Spitze des Gesangvereins ehrte Erwin Blendinger (links) den Vorsitzenden Helmut Knahn. Auch 3. Bürgermeister Richard Pesold (rechts) gratulierte zum silbernen Jubiläum. Bild: wku
Vermischtes
Königstein
22.01.2016
16
0

Die Überraschung des Abends nahte, als Erwin Blendinger in der Jahreshauptversammlung das Wort ergriff: Der ehemalige Stellvertreter des Vorsitzenden und jetzige Kassenprüfer ehrte Helmut Knahn für 25 Jahre an der Spitze des Gesangvereins Königstein.

Helmut Knahn war erst kurz vorher als Sänger dazugestoßen, als 1991 ein neuer Vorsitzender gesucht wurde. Prompt fiel die Wahl auf ihn. "Er hätte es nicht besser machen können", erklärte Blendinger im Rückblick. Knahn halte den Verein zusammen. Er führte die Weinabende mit Gastchören ein. Seine Idee war es auch, sich monatlich zu einem offenen Singen zu treffen, als der Verein seine Proben einstellte.

Öffentlich tritt der Chor zwar nicht mehr auf, bringt aber noch Geburtstagsständchen. 20 der aktuell 51 Mitglieder beteiligen sich daran. Helmut Knahn freute sich darüber, dass ein passives Mitglied wieder zur aktiven Sängerin geworden ist.

Aus 23 Aktivitäten im vergangenen Jahr pickte der Vorsitzende den Weinabend im Oktober mit der Singgemeinschaft Velden als Höhepunkt heraus. Dabei wurden drei neue Ehrenmitglieder gekürt.

Für die Ersthelfer vor Ort habe der Verein 100 Euro gespendet, berichtete Kassier Johann Rösel. Geplant ist demnächst die Restaurierung der Vereinsfahne.

3. Bürgermeister Richard Pesold erklärte sich bereit, den Chor zu leiten, falls es gewünscht werde. "Mir gefällt eure Geselligkeit und euer Singen", stellte er fest. Begeistert war er auch von der guten Akustik im Steinstadel, in dem der Chor singt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.