Imker tragen zum Erhalt der Flora und Fauna bei
Zufrieden mit der Honigernte 2015

Vermischtes
Königstein
24.03.2016
4
0

Obwohl die Auswinterung sehr schlecht ausfiel und es große Verluste gab, stieg die Völkerzahl im Bereich des Imkervereins Königstein von 83 auf 96. Vorsitzender Günter Haller berichtete in der Jahreshauptversammlung von einer besseren Honigernte als 2014.

Stolze 123 Jahre gibt es den Imkerverein schon. Ursprünglich entstand er 1893 als Obstbau- und Bienenzuchtverein. 40 Jahre später trennten sich die Wege der Gartler und der Imker. Ein Kuriosum ist, dass nicht nur der damalige Bürgermeister Taubmann Vorsitzender war, sondern auch der katholische Pfarrer Schiegl im Vorstand mitarbeitete.

Es gibt viele Mitglieder, die auf eine lange Zugehörigkeit zurückblicken. Andreas Pilhofer aus Wildenhof hält aktuell den Rekord: Mit dem Eintrittsjahr 1952 gehört er am längsten zum Imkerverein. Momentan sind es 18 Mitglieder.

Im Ausblick kündigte Vorsitzender Günter Haller für Samstag, 7. Mai, um 18 Uhr einen Imkerstammtisch in der Ossingerhütte an. Der Kreisverbandsausflug führt am Sonntag, 10. Juli, nach Veitshöchheim. Beim Marktfest im August will der Imkerverein wieder an einem Stand Honigprodukte verkaufen.

Die Honigbroschüre wird neu aufgelegt; die Imker könnten sich kostenlos eintragen lassen. Die Mitglieder betonten, dass der in Deutschland verbrauchte Honig zumeist aus dem Ausland eingeführt werde, aber oft belastet sei. Sowohl aus ökologischer als auch aus gesundheitlicher Sicht empfehle es sich, heimischen Honig zu kaufen. Daher wären neue Imker und Vereinsmitglieder höchst willkommen. Imkern auf Probe bietet der Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg an.

Zweiter Bürgermeister Klaus Hafner nahm zum ersten Mal an der Jahreshauptversammlung des Imkervereins teil. "Mit Ihrer Arbeit tragen Sie zum Erhalt der Flora und Fauna bei", bemerkte er lobend. Bienen seien wichtig in der Natur. Dieses Wissen müsse der Bevölkerung noch deutlicher gemacht werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.