Moderate Anhebung
Sportverein erhöht Mitgliedsgebühren

Sport
Kohlberg
23.02.2016
131
0

Der Sportverein vertraut seiner bisherigen Führungsmannschaft. Das heißt auch, dass die Mitglieder hinter höheren Beiträgen stehen.

"Wir müssen in diesem Jahr erhöhen, liegen aber noch unter dem Durchschnitt", betonte der wiedergewählte Vorsitzende Thomas Knöbl. Zuletzt seien die Beiträge vor 15 Jahren gestiegen. Die neuen Gebührensätze betragen: 46 Euro für Erwachsene, 24 Euro für Jugendliche, 19 Euro für Kinder, 21 Euro für Ehepartner und 78 Euro für Familien.

64 Mitglieder waren zur Jahreshauptversammlung ins Gasthaus Janner gekommen. Sie bestätigten neben Knöbl folgenden Vorstand: Stellvertreter Norbert Merkel und Thomas Riedl, Kassier Helmut Forster mit Stellvertreter Michael Liedl, Schriftführerin Edith List mit Stellvertreter Andreas Frieser.

Neuer Fußball-Abteilungsleitung ist Daniel Rohr. Gerhard Reil unterstützt ihn als Vize. Die Gymnastiksparte führt Helga Harrer-Jakob, Willibald List und Herbert Harbig sind Platzkassiere. Als Kassenrevisoren fungieren Martin Krauss und Bernhard Schäfers. Mit Dank und einem Geschenk quittierte der Vorstand Martin Geillersdörfers Leistungen als scheidender Chef der Fußballer und die von Josef Häring als Platzkassier.

"Ihr seid der größte Verein und übernehmt wertvolle Aufgaben für die Gemeinde. Außerdem sind eure Fußballer und die Faschingsgesellschaft ein Aushängeschild für ganz Kohlberg", sagte zweiter Bürgermeister Gerhard List . Mit Lob sparte auch Albert Kellner, der Kreisvorsitzende des Bayerischen Fußballverbands nicht.

Herbert Riedel erhielt ein Dankschreiben des DFB für seine vorbildliche Jugendarbeit. Der Vorsitzende händigte Helmut Forster und Norbert Merkel das Ehrenverbandsabzeichen in Gold des BFV aus. "Wäre Norbert Merkel nicht der zweite Vorsitzende, dann wäre ich auch nicht erster", sprach Knöbl Klartext. Er bezeichnete die Zusammenarbeit als "nahezu perfekt".

Im Fasching ganz groß


"Der Aufstieg unserer ersten Mannschaft in die Kreisliga, verbunden mit dem Entscheidungsspiel gegen den VfB Mantel war unser absoluter Höhepunkt im Vereinsjahr", sagte Knölbl. Als weiterer Erfolg ging der Gruppensieg der D-Junioren in die Vereinsgeschichte ein. "Der Fasching war der blanke Wahnsinn", begeisterte sich der Vorsitzende für die Aktivitäten der unter dem Dach des Vereins organisierten Faschingsgesellschaft.

Riedel und Reil informierten die Versammlung über den aktuellen Stand in den einzelnen Fußballteams. Ziel der "Ersten" ist der Klassenerhalt. Innerhalb einer Spielgemeinschaft mit der DJK Ehenfeld und der DJK Seugast bestritten die A-Junioren ihre Herbstrunde. Diese SG löste sich im Winter wegen Spielermangels auf, so dass die Kohlberger Kicker ab sofort in die SG SV Etzenricht/TSG Weiherhammer übertreten. Noch verfügt der Verein über eine eigenständige Altherren-Mannschaft. Als Manko zeichneten sich die zahlreichen Spielabsagen ab. Von 18 vereinbarten Terminen fielen elf aus.

Abteilungsleiterin Harrer-Jakob berichtete aus der Gymnastik-Sparte. Sieben Kurse kamen gut an: "Body intensiv", "Gesundheit und Fitness", "Reaktiv Walking", Zumba, Tischtennis, Mixed-Gymnastik und Seniorengymnastik. Harrer-Jakobs spezielles Dankeschön richtete sich an Carmen Prechtl, die sich im Hintergrund engagiert.

Die GeehrtenSeit 60 Jahren gehört Manfred Schmidt dem Verein an, seit 50 Jahren Alfred Prölss. Ihr 40-jähriges Jubiläum begingen Günter und Karola Bertelshofer, Erika Dolles, Elke Forster, Josef Kasserer, Martin Krauss und Hermann Schiffl. Auf 25 Jahre kann Mario Röber zurückblicken, Markus Grünbauer, Johanna und Josef Habenschaden, Martin Hagler, Yannick Roth, Uwe Schmidt und Svenja Schwarz auf jeweils 15. Für sie gab es Urkunden und Nadeln. (war)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.