Leserbrief
Nicht konsequent

Vermischtes
Kohlberg
06.05.2016
39
0

"Fracking: Mistol kritisiert Koalition":

Natürlich haben die Abgeordneten der Linken für ihren Antrag auf Fracking-Verbot gestimmt. Warum nutzten es unsere Wahlkreisabgeordneten nicht, dem Fracking ein Ende zu setzen? Die Linken und Bündnis 90/Die Grünen hätten es möglich gemacht, zusammen für ihren Bundestagsantrag, Fracking gesetzlich zu verbieten, zu stimmen. Was hindert die Bundestagsabgeordneten Rupprecht und Grötsch daran, der Vernunft, vielleicht dem Gewissen, zu folgen? Warum nicht konsequent sein? Wenn ein Gesetz Fracking zu 99 Prozent verhindert, dann ermöglicht es Fracking zu 1 Prozent! Es bleibt ein Fracking-Ermöglichungsgesetz!

Hilde Lindner-Hausner 92702 Kohlberg
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.