65 Musizierende im Verein
Bereicherung fürs Musik-Leben

Mit dieser Mannschaft geht der Musikverein Konnersreuth in die kommenden Jahre. Sitzend (von links) Ute Pflaum, Beate Thoma, Elisabeth Kien und Elvira Schiedeck. Mittlere Reihe (von links) mit Alexander Riedl (Nordbayerischer Musikbund), Hermann Malzer, Vorsitzender Detlev Ernst, Josef Strauß, Gerhard Haberkorn und Bürgermeister Max Bindl. Hintere Reihe (von links) Dirigent Armin Scharnagl, Siegfried Schiml und Konrad Härtl. Bild: jr
Freizeit
Konnersreuth
27.04.2016
46
0

Altbürgermeister Michael Hamann bescheinigte Armin Scharnagl herausragendes musikalisches Können und gute Nerven. Dem Dirigenten des Musikvereins galt beim Jahrestreffen besondere Anerkennung.

Was er in den vergangenen Jahren geleistet hat, ist geradezu unermesslich", sagte Hamann über Armin Scharnagl. Ihm sei es zu verdanken, dass mehr als 40 Musiker der Jugendblaskapelle angehören und einen Klangkörper von Format bildeten.

65 Musizierende


In seinem Jahresbericht verwies Vorsitzender Detlev Ernst auf aktuell 65 Musiker und Sänger im Verein. 40 Musiker bilden die Jugendblaskapelle und 25 Sänger das Ensemble "Singaweng". In seinem Jahresrückblick verwies er auf eine Reihe von Veranstaltungen, nannte als Höhepunkte die Serenade in Fockenfeld, die Teilnahme am Bürgerfest, das Weinfest im Forsterhof, das Neujahrskonzert in der Pfarrkirche und das Starkbierfest im Vereinsheim.

Am Probenwochenende in Tannenlohe habe nur Thomas Pflaum teilgenommen, sagte Vorsitzender Ernst. Er wünschte hier eine bessere Teilnahme. In einer kurzen Vorschau kündigte der Vorsitzende für heuer einige Termine an: Am 28. Mai am Therese-Neumann-Platz die Serenade mit der Stadtkapelle Marktredwitz, einer Folkloregruppe aus Tepla (Tschechien) und der Jugendblaskapelle.

Am 10. Juli gibt es ein Freiluftkonzert (Open-Air) mit der Jugendblaskapelle in Fockenfeld, am 20./21. August ist Weinfest im Forsterhof und am 6. Januar 2017 wieder Neujahrskonzert in der Pfarrkirche. Weiter erinnerte Vorsitzender Detlev Ernst, dass der Verein im kommenden Jahr 15-jähriges Bestehen feiert.

Intensive Nachwuchsarbeit


Bürgermeister Max Bindl zeigte sich stolz auf die Leistungen des Musikvereins, der mit der Jugendblaskapelle und dem Gesangsensemble "Singaweng" das musikalische Leben in der Marktgemeinde bereichert. Lob galt vor allem der intensiven Nachwuchsarbeit und dafür, dass nahezu alle kirchlichen und weltlichen Feste der Marktgemeinde musikalisch umrahmt werden. Alexander Riedl, Kreisvorsitzender des Nordbayerischen Musikbundes, freute sich über ein aktives Musikerleben in Konnersreuth, das hier auf eine jahrzehntelang gewachsene Tradition bauen kann. Zum Abschluss dankte Seniorenbeauftragter Konrad Härtl dem Musikverein für die Überlassung des Vereinsheims bei den regelmäßigen Singnachmittagen.

Auftritt im Theresianum


Der Jugendblaskapelle und "Singaweng" legte Härtl abschließend einen Auftritt im Kloster Theresianum ans Herz - zur Freude der dortigen Senioren. Dieser Wunsch wurde von der Versammlung positiv aufgenommen. (Info-Kasten)

Ernst und HaberkornBürgermeister Max Bindl leitete die Neuwahlen. Vorsitzender bleibt Detlev Ernst, sein Stellvertreter Gerhard Haberkorn. Schriftführerin Ute Pflaum, Kassierer Josef Strauß, Beisitzer (aktiv) Robert Günthner, Siegfried Schiml und Elisabeth Kien, Beisitzer (passiv) Beate Thoma, Susanne Ernst und Elvira Schiedeck. Kassenprüfer sind Konrad Härtl und Hermann Malzer. (jr)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.