Alle ans schnelle Netz

Beim Arbeitsgespräch im Rathaus zum Thema Breitband-Anbindung (von links) Breitbandpate Thorsten Malikowski, Edgar Wenisch, Uwe Rosner, 2. Bürgermeister Reinhard Wurm, Staatsekretär Albert Füracker, MdL Tobias Reiß und Vermessungsdirektor Anton Hösl. Bild: jr
Lokales
Konnersreuth
04.10.2014
2
0

Die Marktgemeinde kommt ihren Anschluss an die Datenautobahn. Staatssekretär Albert Füracker gab die feste Zusage: Bis November 2015 sollte jeder Konnersreuther Zugang zum Breitband erhalten.

Noch dieses Jahr wird der Kooperationsvertrag mit dem Netzbetreiber unterzeichnet, hieß es jetzt bei einem Arbeitsbesuch des Abgeordneten im Rathaus. Mit dabei war Anton Hösl vom Vermessungsamt Weiden. Breitbandpate Thorsten Malikowski erläuterte den Stand der Planungen, verwies auf die Förderung von 90 Prozent, bei einem Förderhöchstbetrag von 800 000 Euro. Dazu könnten nochmals 50 000 Euro für interkommunale Zusammenarbeit kommen. Nach der Ausschreibung stünden zwei finanzierbare zur Auswahl. Mit angebunden werden sollen auch die Ortsteile Höflas, Grün und Rosenbühl.

Früchte der Arbeit

Laut Staatssekretär Füracker erhalten im Landkreis 16 Gemeinden 90 Prozent Förderung, zehn Gemeinden 80 Prozent. "Sie haben vorgearbeitet und dürfen bald die Früchte ihrer Arbeit ernten", sagte der Staatssekretär zu den Konnersreuthern. MdL Tobias Rieß würdigte Fürackers Einsatz für die Region. Uwe Rosner (CSU) dankte dem Staatssekretär dafür, dass er Wort gehalten habe. Auch Edgar Wenisch (SPD) und 2. Bürgermeister Reinhard Wurm freuten sich über die Nachrichten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.