CSU Konnersreuth erinnert an 20. April 1945
Ort unter Beschuss

Ein eigens eingesetzter Arbeitskreis des CSU-Ortsverbandes Konnersreuth kümmert sich um die Erstellung einer Präsentation zum Beschuss des Ortes vor 70 Jahren. Im Bild (sitzend, von links) Andreas Malzer, Uwe Rosner, Pater Benedikt Leitmayr und Adolf Dietz sowie (stehend, von links) Philipp Schwan, Reinhard Betzl und Cornelia Buhlmann. Bild: jr
Lokales
Konnersreuth
29.01.2015
7
0
Schon jetzt fest im Blick hat der CSU-Ortsverband den 19. Juli. An diesem Tag steigt das 17. Konnersreuther Bürgerfest - und dazu wollen die Christsozialen eine Ausstellung zum Thema "70 Jahre Beschuss von Konnersreuth" präsentieren. Um die Geschehnisse möglichst vollständig und umfangreich darstellen zu können, bitten die Organisatoren die Bürger um Mithilfe.

Es hat bereits eine lange Tradition, dass sich der CSU-Ortsverband an den Bürgerfesten mit Ausstellungen beteiligt. In diesem Jahr soll daran erinnert werden, dass Konnersreuth noch kurz vor dem Kriegsende, am 20. April 1945, unter Beschuss durch Truppen der Waffen-SS und der heranrückenden US-Truppen geriet. Mehrere Zivilisten starben, 40 Häuser brannten in der Folge nieder.

Auf Mithilfe angewiesen

CSU-Ortsvorsitzender Uwe Rosner und ein eigens gegründeter Arbeitskreis recherchieren bereits eifrig. Gesucht werden alte Bildaufnahmen, Berichte, Briefe und auch handschriftliche Aufzeichnungen. "Wir sind dankbar für alles, was wir bekommen können", betonte Rosner am Dienstagabend bei der ersten Arbeitskreissitzung in der Pfarrstube. "Wir brauchen die Unterstützung der Konnersreuther."

Rückgabe garantiert

Wer historisches Material besitzt und für die Ausstellung zur Verfügung stellen möchte, sollte sich mit Uwe Rosner, Tel. 09632/4848, oder Adolf Dietz, Tel. 09632/3257, in Verbindung setzen. Selbstverständlich erhalten die Leihgeber ihre Originale wieder unversehrt zurück.

In diesem Zusammenhang machte Pfarrseelsorger Pater Benedikt Leitmayr darauf aufmerksam, dass am Montag, 20. April, um 19 Uhr ein Gedenkgottesdienst in der Pfarrkirche St. Laurentius stattfinden wird. Auch die Kirche war damals stark in Mitleidenschaft gezogen worden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.