Die Mission der "Grölldeifl"

Die Gruppe aus Konnersreuth - "Grölldeifl" genannt - mit ihren mystischen Kostümen und Tiermasken zusammen mit dem Hl. Nikolaus. Bild: iv
Lokales
Konnersreuth
19.11.2015
265
0

Fast vergessene bayerische Rituale erleben eine Wiedergeburt. Die historische aber zu Unrecht in Vergessenheit geratene Tradition des "Krampus-Laufes" soll auch in der Region wieder bekannter werden.

Eine Gruppe davon sind die sogenannten "Grölldeifl" aus Konnersreuth, eine Gruppe junger Männer im Alter von 8 bis 50 Jahren, die sich mit bemerkenswertem Aufwand für die Erhaltung dieses winterlichen Brauchtums einsetzen. Sie befinden sich auf einer Art "Missions-Tour" um diesen einzigartigen und faszinierenden Brauch wieder im allgemeinen Bewusstsein etablieren. Dabei sorgen die Auftritte der "Grölldeifl dafür, dass sich die Zuschauer wieder an dieses Ritual erinnern. Es diente vor 500 Jahren noch der Abwehr und Vertreibung von Dämonen und sonstigen Geistervolk.

Kostspielige Angelegenheit

Für die Mitglieder der Grölldeifl ist dies eine kostspielige Angelegenheit, denn allein die Kostüme und Masken, die sie selbst in Salzburg besorgten, wurden ohne jeglichen Zuschuss von anderer Seite angeschafft. Es sind Idealisten, die sich diesem Brauchtum verschrieben haben, welches lediglich in der Adventszeit gepflegt werden kann.

Es gibt Unterschiede

Der Krampus ist eine Schreckgestalt in Begleitung des Hl. Nikolauses, ein Advents-Brauchtum in Bayern, Österreich, Liechtenstein und angrenzenden Staaten, wie Ungarn Slowenien, Slowakei, Tschechien und Südtirol. Während der Nikolaus die braven Kinder beschenkt, werden die unartigen vom Krampus bestraft. Der Krampus ähnelt somit in seiner Funktion dem Knecht Rupprecht, es bestehen aber Unterschiede zwischen beiden Figuren. Während der Knecht Rupprecht einzeln auftritt, treten die Krampusse in größeren Gruppen auf. In der Öffentlichkeit zu bewundern sind die "Grölldeifl" - acht Krampusse - und der Hl. Nikolaus zum ersten Mal am 28. November 2015 auf dem Weihnachtsmarkt ab 18 Uhr in Waldsassen sowie beim Krampus-Lauf am 5. Dezember ab 18 Uhr in Konnersreuth und am 19. Dezember 2015 ab 18 Uhr beim Mitterhof in Waldsassen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.