Grundschüler besichtigen Konnersreuther Rathaus und löchern den Bürgermeister

Grundschüler besichtigen Konnersreuther Rathaus und löchern den Bürgermeister (jr) Besuch von den 19 Viertklässlern der Grundschule Konnersreuth erhielt kurz vor den Ferien Bürgermeister Max Bindl (vorne, Mitte). In Begleitung von Klassenlehrerin Sandra Zech und Lehramtsanwärter Konrad Böhm (hinten, von links) besichtigten sie zunächst das Amtszimmer des Gemeindechefs im Rathaus. Danach ging es in den Sitzungssaal im Dachgeschoss, wo die Kinder auf den Plätzen der Markträte sitzen durften. Max Bindl st
Lokales
Konnersreuth
30.05.2015
17
0
Besuch von den 19 Viertklässlern der Grundschule Konnersreuth erhielt kurz vor den Ferien Bürgermeister Max Bindl (vorne, Mitte). In Begleitung von Klassenlehrerin Sandra Zech und Lehramtsanwärter Konrad Böhm (hinten, von links) besichtigten sie zunächst das Amtszimmer des Gemeindechefs im Rathaus. Danach ging es in den Sitzungssaal im Dachgeschoss, wo die Kinder auf den Plätzen der Markträte sitzen durften. Max Bindl stellte den Schülern die Aufgaben der Marktgemeinde vor. Ungläubiges Staunen erntete der Bürgermeister, als er auf die Pro-Kopf-Verschuldung einging: "Jeder Konnersreuther, auch jeder von euch, ist mit 832 Euro verschuldet." Weiter erfuhren die Kinder, dass die Marktgemeinde 36 Mitarbeiter beschäftigt und vor Ort rund 40 Vereine und Organisationen aktiv sind. In einer Fragerunde durften natürlich auch die Themen Freizeit und Hobbys nicht fehlen. Max Bindl betonte, dass er aktiv und passiv dem Sport verbunden sei: "Ich bin Schütze und Schiedsrichter, gehe gerne Bergwandern, fahre Rad und sammle Briefmarken". Bild: jr
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.