Konnersreuther Vereine stellen ihr Programm vor
Besinnungspfad und Bürgerfest

Lediglich ein teils zugewachsener Weg führt derzeit über den Konnsberg. Bis September soll hier ein Resl-Besinnungspfad entstehen. Die Umsetzung will der Forstbetrieb Waldsassen übernehmen, die Konnersreuther Vereine sind jedoch dazu aufgerufen, sich zu beteiligen. Bild: jr
Lokales
Konnersreuth
23.02.2015
25
0

Viel vor haben in den kommenden Monaten die Konnersreuther Vereine. Bei einer Kartellssitzung diskutierten die Verantwortlichen über einige größere Aktionen und Projekte.

Kartellsvorsitzender Andreas Malzer freute sich bei der Versammlung im Schützenheim, dass das Engagement der örtlichen Vereine ungebrochen sei. Näheres erfuhren die Vertreter unter anderem zum geplanten Resl-Besinnungspfad am Konnsberg, den die Bayerischen Staatsforsten schaffen wollen. Bürgermeister Max Bindl und Andreas Malzer stellten die Planungen und die mögliche Durchführung vor. Auf die Marktgemeinde würden keinerlei Kosten zukommen.

Die Vereine wurden gebeten, bei der Verwirklichung des Projekts mitzuwirken. Ansprechpartner für eine mögliche Teilnahme ist die Marktgemeinde. Nach Angaben des Forstbetriebs Waldsassen soll der Pfad noch heuer verwirklicht werden. Die Einweihung könnte bereits beim Großen Gebetstag im September erfolgen.

Frühlingsmarkt

Verena Kutzer vom gleichnamigen Backhaus stellte das Konzept des 2. Konnersreuther Frühlingsmarktes vor, der am Sonntag, 19. April, rund um den "Forsterstodl" am Therese-Neumann-Platz über die Bühne gehen wird. Von 10 bis 18 Uhr werden die Besucher im Innen- und Außenbereich des Stodls willkommen sein.

Verena Kutzer bat die Vereine, sich an dem Markt zu beteiligen. Einige von ihnen haben gleich ihr Interesse signalisiert. Der Reinerlös des Marktes ist für die Aktion "Feuerkinder" von Dr. Annemarie Schraml bestimmt.

Am 19. Juli steigt in Konnersreuth das 17. Bürgerfest. Dazu wurde wieder ein Festausschuss gegründet, der sich aus Bürgermeister Max Bindl, Siegfried Zitterbart, Veronika Titz, Klaus Schmidt, Gerhard Haberkorn, Stefan Siller, Markus Konrad und Andreas Malzer zusammensetzt. Für die Kaffeestände am oberen und unteren Markt müssen neue Standorte gefunden werden, nachdem die bisherigen nicht mehr zur Verfügung stehen. Bereits verpflichtet wurden die Musikgruppen: Aufspielen werden am Pfarrer-Naber-Platz die Konnersreuther Jugendblaskapelle und am Abend die Ernestgrüner Blaskapelle. Am Therese-Neumann-Platz sorgt tagsüber das "Stiftland-Trio" für Unterhaltung, später die Band "Zu(T)Dritt".

Bulldogtreffen

Stattfinden wird auch wieder das beliebte Bulldogtreffen. Die Fahrzeuge werden am unteren Pfarrer-Naber-Platz nahe des Gasthofs Schiml zusammenkommen. Andreas Malzer lud alle Vereine ein, am Bürgerfest tatkräftig mitzuwirken.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.