Pilger aus Marienweiher beteiligen sich zum ersten Mal an Resl-Gebetstag

Pilger aus Marienweiher beteiligen sich zum ersten Mal an Resl-Gebetstag Seit mehr als 200 Jahren pilgern Gläubige aus Konnersreuth immer an Pfingsten zur Muttergottes nach Marienweiher. Jetzt nahm zum ersten Mal eine Wallfahrergruppe aus Marienweiher an einem Resl-Gebetstag teil. Nach einem ausgiebigen Besuch im Resl-Haus nutzten die Besucher die freie Zeit bis zum Kreuzweg für eine Rast in Geierhut. Auf dem Programm standen auch eine Filmvorführung im Kloster Theresianum sowie ein ausführlicher Rundga
Lokales
Konnersreuth
30.09.2015
5
0
Seit mehr als 200 Jahren pilgern Gläubige aus Konnersreuth immer an Pfingsten zur Muttergottes nach Marienweiher. Jetzt nahm zum ersten Mal eine Wallfahrergruppe aus Marienweiher an einem Resl-Gebetstag teil. Nach einem ausgiebigen Besuch im Resl-Haus nutzten die Besucher die freie Zeit bis zum Kreuzweg für eine Rast in Geierhut. Auf dem Programm standen auch eine Filmvorführung im Kloster Theresianum sowie ein ausführlicher Rundgang durch den Resl-Garten. Überwältigt zeigten sich die Besucher von der musikalischen Umrahmung des Pontifikalamtes. Der Konnersreuther Kirchenchor habe eine grandiose Darbietung gezeigt, hieß es aus den Reihen der Gäste. Nach der Lichterprozession zum Resl-Grab traten die Pilger die Heimreise an und versprachen, auch am nächsten Großen Gebetstag teilzunehmen. Im Bild die Gruppe mit Jörg Schmidt (Dritter von links), Leiter des Pilgerbüros Marienweiher. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.