Retter ist immer frei zugänglich

Lokales
Konnersreuth
10.08.2015
0
0
Zur Verbesserung der Sicherheit im Ortskern hat der Marktgemeinderat die Anschaffung eines Defibrillators zum Preis 1666 Euro beschlossen. Bürgermeister Max Bindl wies darauf hin, dass der plötzliche Herzstillstand ohne Vorwarnung eintreten kann. Jedes Jahr wären davon unzählige Menschen aller Altersstufen betroffen; viele Patienten würden die Erkrankung nicht erleben.

Vollautomatisch

Dennoch gibt es Hoffnung, denn eine Behandlung ist möglich: Defibrillation. Das besondere ist, dass es sich bei dem anzuschaffenden Gerät um einen vollautomatischen Defibrillator handelt. Es könne selbst entscheiden, ob eine Defibrillation notwendig ist. Im Prinzip könne der Lebensretter von jedem leicht bedient werden,, so Bindl.

Der vollautomatische "Defi" soll unter dem überdachten Außeneingang des Rathauses mit einem Alarm-Wandschrank angebracht werden. Damit sei auch außerhalb der Öffnungszeiten des Rathauses der Zugang zu dem lebensrettenden Gerät möglich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.