Tolle Stimmung bei Konzert mit "handgemachter Musik"

Tolle Stimmung bei Konzert mit "handgemachter Musik" (jr) Als Volltreffer erwies sich ein Konzert mit "handgemachter Volksmusik" im Saal des Gasthauses "Kouh-Lenzen". Mirka und Anton Lang (stehend, von links) luden gemeinsam mit befreundeten Musikern zu diesem Abend ein. Lang, ein gebürtiger Konnersreuther, der heute in Vohenstrauß lebt, hatte dazu Albrecht Degenkolb (Trogen), Martina Pickl (Mehlmeisel), Walter J. Pilsak (Waldsassen) und die Konnersreuther Blechbläser unter der Leitung von Armin Scharna
Lokales
Konnersreuth
07.10.2015
17
0
Als Volltreffer erwies sich ein Konzert mit "handgemachter Volksmusik" im Saal des Gasthauses "Kouh-Lenzen". Mirka und Anton Lang (stehend, von links) luden gemeinsam mit befreundeten Musikern zu diesem Abend ein. Lang, ein gebürtiger Konnersreuther, der heute in Vohenstrauß lebt, hatte dazu Albrecht Degenkolb (Trogen), Martina Pickl (Mehlmeisel), Walter J. Pilsak (Waldsassen) und die Konnersreuther Blechbläser unter der Leitung von Armin Scharnagl mit ins Boot geholt. Im mehrstündigen Programm mit überwiegend böhmischer und bayerischer Volksmusik wurden sowohl instrumentale, als auch gesangliche Akzente gesetzt. Mirka Lang überzeugte dabei als Solosängerin. Absoluter Höhepunkt des Abends war das Gastspiel des Vollblutmusikers Franz Queitsch (sitzend, Zweiter von rechts), der sein Können am Klavier unter Beweis stellte. Ausgewählt hat er bekannte Songs aus den Vereinigten Staaten, wo er einst in Kriegsgefangenschaft war. Großen Anklang beim Publikum fand auch der Duo-Auftritt von Franz Queitsch und Armin Scharnagl (Trompete). Musiziert wurde bis weit nach Mitternacht, die vielen Besucher honorierten die Leistungen der Interpreten immer wieder mit lauten Bravo-Rufen. Musiker und Zuhörer waren sich am Ende einig, dass ein solcher Abend auf jeden Fall wiederholt werden sollte. Bild: jr
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.