Verpatzter Saisonstart für beide Konnersreuther Teams
Volleyball-Comeback geht in die Hose

Nur selten konnte sich Georg Grozer (schwarzes Trikot) so in Szene setzen. Die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft ist im EM-Viertel- finale durch eine 0:3-Niederlage gegen Gastgeber Bulgarien ausgeschieden. Bild: dpa
Lokales
Konnersreuth
15.10.2015
0
0
Der Ball fliegt wieder: Seit 2008 gab es keine Herren-Volleyballmannschaft mehr in Konnersreuth. Nach einem Jahr intensiver Vorbereitung stand nun das erste Punktspiel an. Gegen den SC Memmelsdorf IV war die Nervosität zu spüren. Die Gäste bauten von Beginn an Druck auf, während die Konnersreuther vergeblich versuchten ins Spiel zu finden. Dem schnellen Tempo der Gäste konnte wenig entgegengesetzt werden. Nach drei Sätzen ging die erste Partie mit 0:3 an Memmelsdorf.

Taktik ohne Erfolg

Im zweiten Spiel des Tages trat der TSV gegen die SpVgg Rattelsdorf an. Das routinierte Team der SpVgg ging die Begegnung gemächlich an. Die Konnersreuther witterten ihre Chance und versuchten, mit schnellen Bällen zu punkten. Diese Taktik blieb ohne Erfolg. Während dem TSV immer wieder Fehler im Angriff und Angabe unterliefen, blieben die Rattelsdorfer mit ihrer ruhigen und konzentrierten Spielweise fast fehlerlos. So ging auch die Partie mit 0:3 an die Gäste.

Ebenfalls einen missratenen Saisonstart erlebten die Volleyballerinnen des TSV Konnersreuth. Der Aufsteiger zur Bezirksklasse unterlag zum Saisonauftakt in beiden Partien in Neudrossenfeld. In der ersten Partie traf der TSV auf N.H. Young Volleys II, dahinter verbirgt sich die Spielgemeinschaft aus Neudrossenfeld und Hollfeld. Die Gastgeber spielten in der vergangenen Saison noch in der Bezirksliga Oberfranken. Im ersten Satz hielten die Stiftländerinnen noch dagegen, unterlagen aber mit 18:25. In den beiden folgenden Sätzen hatte der TSV nichts mehr zu melden. Die Gastgeber siegten deutlich mit 25:4 und 25:9.

Pleite gegen Nachbarn

Im zweiten Spiel traf Konnersreuth auf den Lokalrivalen TuS Mitterteich. Da sich beide Mannschaften gut kennen, verlief die Partie ausgeglichen. Am Ende hatten stets die Mitterteicherinnen das bessere Ende für sich. Mit 3:0 (25:21, 25:20 und 25:22) gewann der TuS letztlich deutlich. Die junge Mannschaft musste gleich am ersten Spieltag erkennen, dass in der Bezirksklasse ein anderer Wind weht.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.