Fußball
Hamann: "Hier sind meine Wurzeln"

"Die Jungs dort haben ja schon Probleme bei der Ballbehandlung." Zitat: Didi Hamann über die Nachwuchsarbeit im englischen Fußball
Sport
Konnersreuth
19.07.2016
665
0

Wieder einmal in Konnersreuth: Ex-Fußballprofi Didi Hamann schaute am Wochenende in seiner Heimat vorbei. Der Grund war das 110-jährige Vereinsbestehen des TSV Konnersreuth. Hamann war Gast des Vereins und leitete am Samstag das Finale des Bürgerfußballturniers. Natürlich besuchte der ehemalige Spieler des FC Bayern auch seine Familie. Mit dabei waren seine Mutter Silvia und Vater Wolfgang. Die Sportanlage des TSV ist nach seinem Opa Otto Baumgärtner benannt.

Didi Hamann spielte einst acht Jahre beim FC Bayern, davon viereinhalb Jahre in der ersten Mannschaft, ehe er auf die britische Insel wechselte. Dort trug er die Trikots von Newcastle United, FC Liverpool und Manchester City. Mit Liverpool gewann der 59-malige Nationalspieler 2005 die Champions-League.

Herr Hamann, wann waren sie zuletzt in Konnersreuth?

Dietmar Hamann: Vor zwei oder drei Jahren. Ich komme regelmäßig hier her. Früher verbrachte ich die Sommerferien immer bei Opa und Oma. Hier liegen meine Wurzeln.

Wie haben sie in den vergangenen Wochen die Fußball-Europameisterschaft erlebt?

Ich war Kommentator für das irische Fernsehen. Mit dem Abschneiden unserer Mannschaft bin ich zufrieden. Es ist keine Schande, in einem Halbfinale gegen den Gastgeber auszuscheiden. Unserer Mannschaft fehlte am Ende etwas das Glück.

Haben sie noch Kontakt zum FC Bayern München?

Wenn ich ehrlich, habe ich keinen Kontakt mehr. Meine ehemaligen Mannschaftskameraden sind nicht mehr dort. Nur noch mit Philipp Lahm habe ich zusammengespielt. Die anderen, wie Mehmet Scholl, Jürgen Klinsmann und Lothar Matthäus, sind alle weg.

Sie wohnen in Manchester. Welche Erwartungen haben sie an Pep Guardiola, dem neuen Trainer von Manchester City?

Pep Guardiola eilt ein großer Ruf voraus. Ganz klar, die "Citizens" träumen von der Meisterschaft. Ich glaube aber nicht, dass dies schon in der kommenden Saison der Fall sein wird.

Sie spielten sieben Jahre für den FC Liverpool. Welche Erwartungen gibt es dort?

Ich habe Jürgen Klopp schon öfters getroffen. Ganz klar, die müssen in die Champions-League. Jürgen Klopp lebt von seinen Emotionen, seiner Leidenschaft, dies kommt in einer Stadt wie Liverpool gut an. Ich muss zugeben, mein Herz schlägt ebenfalls für den FC Liverpool.

Was halten sie vom englischen Fußball?

Dank der Finanzkraft wird der englische Vereinsfußball in den kommenden Jahren in Europa führend sein. Doch was die englische Nationalmannschaft in Frankreich abgeliefert hat, war einfach enttäuschend. Das Problem in England ist die Ausbildung im Nachwuchsbereich, dies ist mit Deutschland überhaupt nicht vergleichbar. Die Jungs dort haben ja schon Probleme bei der Ballbehandlung.

Wissen Sie eigentlich, in welcher Liga der TSV Konnersreuth spielt ?

Natürlich, in der Kreisliga. Die haben eine junge Mannschaft, die kommen wieder. Ich verfolge immer, wie der TSV spielt. Ich kenne hier viele Leute und freue mich, wenn er gewinnt.

Was steht bei Ihnen in naher Zukunft auf dem Programm?

Ich fahre jetzt zwei Wochen nach Spanien in den Urlaub und dann bin ich wieder bei "Sky" tätig. Dort übernehme ich heuer überwiegend die Freitagspiele, bei denen ich mit kommentieren darf. Mich freut's, dass bei den ersten beiden Freitagspielen gleich der FC Bayern dabei ist.

Die Jungs dort haben ja schon Probleme bei der Ballbehandlung.Didi Hamann über die Nachwuchsarbeit im englischen Fußball
Weitere Beiträge zu den Themen: TSV Konnersreuth (51)Didi Hamann (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.