Aktiv gegen den Klimawandel
Konnersreuther Grundschüler beteiligen sich an Pflanzaktion

Vermischtes
Konnersreuth
10.05.2016
11
0

Knapp 120 Pflanzen setzten Kinder der Grundschule Konnersreuth kürzlich unterhalb des gemeindlichen Bauhofes ins Erdreich. Durchgeführt wurde die Aktion im Rahmen des Projekts "Plant for the Planet" mit fachkundiger Unterstützung von Michael Selinger, Leiter der Umweltstation Waldsassen, und dessen Mitarbeiterin Rebecca Stuhrmann. Mit großem Eifer hoben die Kinder mit Spaten und Schaufeln zunächst Löcher aus. Dann durften sie die von der Gemeinde bereitgestellten Pflanzen eigenhändig einpflanzen, angießen und mit einem Pflock sichern. Rektorin Monika Kunz, alle Lehrkräfte und auch Bürgermeister Max Bindl legten mit Hand an. Die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofes waren ebenfalls mit vor Ort und stellten die Gerätschaften und das nötige Kleinmaterial zur Verfügung. Michael Selinger dankte der Schulleitung, den Grundschülern und dem Bürgermeister für die tolle Idee und die Verbundenheit zur Natur. Eine solche Hecke sei mit ihren verschiedenen Pflanzen eine regelrechte Natur-Apotheke. Denn mit den Wirkstoffen aus bestimmten Blättern oder Früchten könne man Krankheiten vorbeugen oder behandeln. Mit der Aktion sollten die Kinder auch dazu angeregt werden, zu Pflanzen und Sträuchern einen engeren Bezug aufzubauen. Abschließend vertrat man übereinstimmend die Meinung, eine solche Aktion zu wiederholen, um das Umweltbewusstsein von Kindern zu steigern. Die Initiative "Plant for the Planet" wurde 2007 vom damals neunjährigen Schüler Felix Finkbeiner aus Pähl ins Leben gerufen. Ziel ist es, bei Kindern und Erwachsenen ein Bewusstsein für globale Gerechtigkeit und den Klimawandel zu schaffen und Letzteren aktiv durch Baumpflanzaktionen zu bekämpfen. Schüler in Bayern und in ganz Deutschland griffen die Idee auf und beteiligten sich tatkräftig. Schon nach einem Jahr waren 150 000 Bäume gepflanzt. Bild: hfz

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.