Aktivposten im Kreisverband

Neuwahlen standen bei der Soldatenkameradschaft Konnersreuth auf der Tagesordnung. Im Bild das Führungsteam um Vorsitzenden Werner Hoschopf (sitzend, Mitte) mit Bürgermeister Max Bindl (links) und Kreisvorsitzendem Ferdinand Lienerth. Bild: jr
Vermischtes
Konnersreuth
05.01.2016
97
0
 
Die Goldene Verdienstspange der Deutschen Kriegsgräberfürsorge erhielt Thomas Eckstein (links) für sein Engagement als Spendensammler. Vereinsmeister im Schießen wurde bereits zum fünften Mal Richard Hubrich, der den Wanderpokal nun behalten darf. Bild: jr

Seit vielen Jahren sammelt Thomas Eckstein Geld für die Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Dafür erhielt er jetzt die Goldene Verdienstspange des Landesverbandes. Bei der Jahresversammlung der Konnersreuther Soldatenkameradschaft standen auch Neuwahlen an.

Vorsitzender Werner Hoschopf, der auch in den kommenden Jahren an der Spitze des Vereins stehen wird (siehe Infokasten), erinnerte bei der gut besuchten Veranstaltung zunächst an das Geschehen der vergangenen Monate. Breiten Raum habe neben zahlreichen Traditionsveranstaltungen die Neugestaltung des Kriegerdenkmals am Friedhof eingenommen (wir berichteten). Blickfang seien sechs Stelen aus Granit, die heuer noch mit den Namen von 150 gefallenen Soldaten aus Konnersreuth versehen werden.

127 Mitglieder


Hoschopf dankte den ehrenamtlichen Kräften, insbesondere Baumeister Willi Wenisch und Gabi Hoschopf. Um die Kosten für die Ausgaben decken zu können, bittet der Verein weiterhin um Spenden. Einzahlungen sollten mit dem Stichwort "Kriegerdenkmal Friedhof" versehen werden (IBAN: DE65 7816 1575 0000 410 640). Bei der Kriegsgräbersammlung sei ein Rekorderlös von 960 Euro zusammengekommen. Die aktuelle Mitgliederzahl bezifferte Hoschopf auf 127 Personen.

Schießwartin Gabi Hoschopf berichtete von 18 Schießabenden und einem zehnten Platz des Vereins beim Kreiskameradschaftsschießen. Beim Kirchweihschießen habe sich Andreas Eckert vor Richard Hubrich und Reinhard Rosner den Sieg geholt. Im Anschluss an den Bericht der Schießwartin folgte die Ehrung der neuen Vereinsmeister. Mit dem Luftgewehr platzierte sich Konrad Hart vor Peter Bauernfeind und Wolfgang Weiß. Mit der Pistole gewann Christian Koch vor Roland Rögner und Richard Hubrich. In der Gesamtwertung sicherte sich bereits zum fünften Mal Richard Hubrich den Sieg, weshalb er den Wanderpokal behalten darf. Auf den Plätzen landeten Daniela Stark und Daniel Dirmeier.

Ältester Verein im Ort


Bürgermeister Max Bindl freute sich über das aktive Vereinsleben und dankte für die Pflege des Brauchtums und die Aufrechterhaltung von Traditionsveranstaltungen. Besonderes Lob sprach Bindl für die Neugestaltung des Kriegerdenkmals aus. Entstanden sei eine sehenswerte Gedenkanlage. Nicht zuletzt wies Bindl darauf hin, dass die Soldatenkameradschaft mit über 140 Jahren der älteste Verein im Ort sei.

Kreisvorsitzender Ferdinand Lienerth betonte, dass der Konnersreuther Verein einer der aktivsten und mitgliederstärksten im Kreisverband sei. Respekt zollte er für die Gestaltung der Gedenkanlage am Friedhof. Abschließend würdigte Lienerth die aktive Schießgruppe und die Sammlertätigkeit für die Kriegsgräber.

NeuwahlenBei den Neuwahlen wurde Vorsitzender Werner Hoschopf im Amt bestätigt. Unterstützt wird er von Stellvertreter Andreas Eckert. Weiter zählen zum Führungsteam Kassierer Reinhard Rosner, Schriftführer Markus Jäger, Reservistensprecher Thomas Eckstein, Vereinsschießwartin Gabi Hoschopf und die Beisitzer Stefan Bauer, Willi Wenisch, Richard Hubrich, Engelbert Kreil, Gottfried Richtmann und Daniela Stark. Fähnrich ist Stefan Bauer, die Fahnensektion bilden Engelbert Kreil, Gabi Hoschopf, Thomas Eckstein und Markus Jäger. Kanoniere bleiben Gottfried Richtmann und Richard Hubrich, Kassenrevisoren sind Walter Hart und Reinhard Ernstberger. (jr)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.