Diskutieren mit Franz Alt

CSU-Fraktionssprecher Andreas Malzer (rechts) und Marktratskollege Peter Andritzky laden am 27. Oktober zu einem Vortragsabend mit dem Journalisten Franz Alt ein. Bild: jr
Vermischtes
Konnersreuth
21.09.2016
85
0

Sein 70-jähriges Bestehen feiert heuer der CSU-Ortsverband Konnersreuth. Dies nahmen die Verantwortlichen zum Anlass, den früheren Fernsehjournalisten Franz Alt am 27. Oktober zu einem Vortragsabend in die Marktgemeinde zu holen.

"Zukunft Erde - Wie wollen wir morgen leben und arbeiten?" lautet das Thema des Abends. Beginn ist um 19 Uhr im Festsaal des Schlosses Fockenfeld. Der Eintritt ist frei.

Gefragter Redner


CSU-Fraktionssprecher Andreas Malzer und sein Marktratskollege Peter Andritzky sind hoch erfreut, dass es gelungen ist, den bekannten Journalisten und Buchautor für den Vortragsabend zu gewinnen. Franz Alt war 20 Jahre lang Moderator des Politmagazins "Report". Heute ist der 78-jährige, der in Bruchsal (Baden-Württemberg) zu Hause ist, ein gefragter Redner in ganz Europa und darüber hinaus. Seine Bücher wurden zwischenzeitlich in 16 Sprachen übersetzt und schon über drei Millionen Mal verkauft.

Andreas Malzer betont, dass er schon seit mehr als zehn Jahren in Kontakt mit Franz Alt stehe. In einem Gespräch sei schnell klar geworden, dass der Journalist Konnersreuth von der Causa Therese Neumann her kenne. Leider habe sich ein Besuch vor Ort bislang nicht realisieren lassen. Im Oktober soll es nun klappen.

Ex-CDU-Mitglied


Franz Alt, der einst der CDU angehörte, aber die Partei nach der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl aus Protest gegen die damals unveränderte Energiepolitik verließ, steht nach seinem rund 90-minütigen Vortrag auch für Fragen und Diskussionen bereit. Die Buchhandlung St. Peter aus Tirschenreuth wird Bücher von Franz Alt verkaufen, die dieser auf Wunsch auch persönlich signiert. Andreas Malzer und Peter Andritzky versichern, dass dieser Vortragsabend keine Eintagsfliege sein werde. Künftig will der CSU-Ortsverband Veranstaltungen dieser Art regelmäßig organisieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.