Knatternd durch die Gemeinde

Vermischtes
Konnersreuth
05.10.2016
14
0

Einen Höhepunkt des viertägigen Jubiläumsfestes in Höflas (wir berichteten) bildete ein Oldtimer-Treffen. 78 Traktoren, Automobile, Motorräder und Feuerwehrfahrzeuge waren zu sehen.

Höflas. Hunderte Besucher kamen im Lauf des Tages trotz des kühlen Wetters auf den Dorfplatz, wo die Feuerwehr Höflas anlässlich ihres 120-jährigen Bestehens das Festzelt aufgebaut hatte. In den Vormittagsstunden waren die historischen Fahrzeuge zum Teil laut knatternd eingetroffen. Festleiter Siegfried Schiml und sein Team hießen die Fahrer und Mitfahrer herzlich willkommen.

Aufstellung nahmen die Fahrzeuge im Bereich rund um das Festzelt. Wer wollte, konnte die Motorleistung seines Bulldogs von Experten messen lassen. Die weiteste Anreise hatte ein Bulldog-Liebhaber aus Thüringen auf sich genommen. Viele Teilnehmer waren aus dem benachbarten Oberfranken nach Höflas gekommen. Den ältesten Bulldog stellte wieder einmal Vladislav Migula aus Kleinbüchlberg. Sein Svoboda DK 10/12 stammt aus dem Jahr 1935. Mit einem Transporter hatte er sein gut gepflegtes Gefährt nach Höflas gebracht und dort publikumswirksam in der Nähe des Festzelt-Eingangs platziert. Spektakulär verliefen das Abladen und dann das Starten des Oldtimers. Migula nahm mit seinem Bulldog am Nachmittag auch an einer Ausfahrt teil.

Die Oldtimer-Freunde machten sich von Höflas aus in Richtung Konnersreuth. Über Neudorf, Groppenheim und Grün kehrten sie wieder zum Ausgangsort zurück. Rund 15 Kilometer wurden dabei zurückgelegt - Ausfälle waren keine zu beklagen. Vielfach bestaunt und bewundert machten sich die Oldtimer schließlich nach und nach wieder auf den Heimweg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.