Konnersreuther Neujahrsempfang
Lob für besondere Leistungen

Vermischtes
Konnersreuth
14.01.2016
30
0

Die Ehrung erfolgreicher Gemeindebürger und ehrenamtlich Engagierter ist stets der Höhepunkt des Konnersreuther Neujahrsempfangs. "Eine Gesellschaft die Leistung würdigt, stärkt sich selbst", betonte Bürgermeister Max Bindl.

Als Erste zeichnete der Bürgermeisterin Judith Moser aus. Die talentierte Akkordeonspielerin legte im vergangenen Jahr die Leistungsprüfung "Junior I Akkordeon" ab. Zwei Schülerinnen aus der Marktgemeinde, Laura Günthner und Karina Bauer, schafften ihren Schulabschluss an der Mädchenrealschule Waldsassen mit einer Eins vor dem Komma. Den staatlichen Techniker-Abschluss in der Fachrichtung Elektrotechnik an der Technikerschule in Regenstauf mit der Gesamtnote 1,18 schaffte Daniel Härtl. Ebenfalls eine Eins vor dem Komma hatte Konstantin Ernst am Ende seiner fünfjährigen Ausbildung an der Fachakademie für Sozialpädagogik in Hof. Auch die Fachhochschulreife schloss er mit einer Eins vor dem Komma ab.

Als "Glücksfall" bezeichnete Bürgermeister Bindl die Konnersreutherin Sandra Weiß, die ihr Zahnarzt- Studium an der Uni in Würzburg mit dem Traumergebnis "sehr gut" zu Ende brachte. Ihr versuchte der Bürgermeister die Eröffnung einer Zahnarztpraxis in der Marktgemeinde schmackhaft zu machen. Geehrt wurden zudem Landwirtschaftsmeister Klaus Grillmeier, Industriemeister-Metall Andreas Panrucker und Wirtschaftsfachwirt Patrick Siller.

"Ehrenamtliches Engagement ist richtig und wichtig", betonte Max Bindl und würdigte die 40-jährige Mitgliedschaft von Hugo Hofmann und die 25-jährige Mitgliedschaft von Markus Mickisch im Roten Kreuz. "Ihre Einsatzstunden leisteten sie aus Liebe zu den Menschen", gab Bindl zu bedenken. Geehrt wurde auch die Zuchtgemeinschaft Eckstein für den Gewinn des Bayerischen Meistertitels und des Bayerischen "Champions-Titels" auf dem Gebiet der Rassegeflügelzucht bei der Landesschau in Kulmbach. Thomas Eckstein nahm das Präsent stellvertretend für die Zuchtgemeinschaft entgegen.

Als Besonderheit stellte Bindl die Verleihung des Inklusionspreises 2015 des Bezirks Oberpfalz an den Konnersreuther Burschenverein und die Kreisvereinigung Lebenshilfe heraus. Gemeinsam pflegen sie seit fünf Jahren mit großem Erfolg ihr Theaterprojekt. Bindl sprach von einer "Inklusionsgemeinschaft, die funktioniert" und gratulierte mit einem Geldgeschenk.
Weitere Beiträge zu den Themen: Konnersreuth (37)Bürgermeisterin Judith Moser (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.