Kritik an Breitband-Ausbau in Konnersreuth - Umstellung nicht automatisch
Arbeiten auf Mängel prüfen

Vermischtes
Konnersreuth
23.01.2016
9
0

Das schnelle Breitband ist in Konnersreuth jetzt zwar verfügbar (wir berichteten), allerdings wird es keine automatische Umstellung geben. Jeder Bürger muss bei Interesse seinen Anbieter kontaktieren und eine Erhöhung der Bandbreite beauftragen. Darauf wies jetzt Bürgermeister Max Bindl in der jüngsten Marktratssitzung hin.

In diesem Zusammenhang bat Reinhard Wurm (Freie Wähler) darum, die im Auftrag der Telekom ausgeführten Ausbauarbeiten zu überprüfen. Einige Maßnahmen seien nicht vorschriftsmäßig durchgeführt worden. "Es könnten Mängel auftreten", so Wurm. Diese müssten beseitigt werden. Bürgermeister Bindl versicherte, mit der Telekom in Kontakt zu treten und kündigte eine Abschlussbegehung an.

Neun neue Obstbäume


Ein weiteres Thema in der Sitzung war der naturschutzrechtliche Ausgleich zum heuer anstehenden Bau des Regenrückhaltebeckens "Konnersreuth West". Im Zuge dieses Projekts müssen sechs Obstbäume entfernt werden. Dafür sollen westlich vom Kloster Theresianum neun Obstbäume neu gepflanzt werden. Der Marktrat stimmte diesem Vorgehen einhellig zu. Keine Einwände gab es auch gegen einen Antrag der Konnersreuther Feuerwehr: Sie will anlässlich ihres 125-jährigen Bestehens das gemeindliche Wappen auf Erinnerungsgeschenken verwenden.

Andreas Malzer (CSU) fragte nach Neuigkeiten in Zusammenhang mit einem Luftbild von Fockenfeld, das aus urheberrechtlichen Gründen von der gemeindlichen Homepage entfernt werden musste. Ein Anwaltsbüro hatte deshalb eine Geldforderung gestellt (wir berichteten). Bürgermeister Bindl verwies darauf, dass es sich nach wie vor um ein laufendes Verfahren handele. Wolfgang Pötzl (SPD) regte an, bei künftigen Veranstaltungen mit Gästen aus Tepl die Tagesordnung auch in tschechischer Sprache aufzulegen. Auf diese Weise könnte man den Gästen noch mehr entgegenkommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.