Physiotherapeut der Nationalelf zu Besuch
Klaus Eder auch ein Resl-Freund

Beeindruckt von der Votivtafelkapelle am Konnersreuther Friedhof war Klaus Eder (links). Begleitet wurde er von Ehefrau Urs, Schwager Fritz Rüth, Schwiegermutter Maria Rüth (von links) sowie Schwägerin Claudia und ihrem Mann Manfred (von rechts), die in Regensburg wohnen. Bild: jr
Vermischtes
Konnersreuth
17.05.2016
366
0

Familienbande führen den wohl bekanntesten Physiotherapeuten Deutschlands immer wieder in den Landkreis Tirschenreuth. Bei seinem jüngsten Besuch gab Klaus Eder auch einen Endspiel-Tipp für das EM-Finale ab.

/Konnersreuth. Ganz privaten und gleichzeitig prominenten Besuch hatte Maria Rüth in Mitterteich. Zu Gast waren ihre drei Kinder und Schwiegersöhne - einer davon ist Deutschlands Physiotherapeut Nummer eins. Klaus Eder betreibt in Donaustauf eine weltweit bekannte Praxis, die Fußball- und andere Sportgrößen gerne weiterempfehlen. Eder ist Physiotherapeut der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Mit seiner Frau Ursula, genannt Urs, die aus Mitterteich stammt, ist er auch für die Olympiamannschaft zuständig, die heuer in Rio de Janeiro an den Start gehen wird. Ursula und Klaus Eder feiern noch heuer Silberhochzeit.

Im Stiftland war der gefragte Masseur schon oft, aber noch nie am Grab der Therese Neumann. Das holte er nun nach. "Ich bin zum ersten Mal hier in Konnersreuth, die Resl ist mit aber schon lange ein Begriff. Ich bin 1953 geboren, die Resl starb 1962. Ich stamme aus einem gläubigen Elternhaus, da haben mir meine Eltern schon von der Konnersreuther Resl erzählt." Auf die Frage, ob er auch an das wundertätige Wirken und das Geschehen um die Stigmatisierte glaubt, sagt Eder: "Es gibt viele Sachen zwischen Himmel und Erde. Das muss jeder selber für sich entscheiden. Ich bin jedenfalls stark beeindruckt, hier sein zu dürfen."

Besonders überzeugt hat ihn die Votivtafelkapelle, wo Widmungen und Danksagungen aus aller Herren Länder befestigt sind. "Da sind sogar Widmungen aus Brasilien dabei, wo 2014 die Fußball-Weltmeisterschaft stattfand und jetzt bald die Olympischen Spiele sind", staunte Klaus Eder. Schwiegermutter Maria Rüth berichtete bei der Gelegenheit von eigenem Erleben, wie sie die Resl kennengelernt hat: "Die war ja damals oft in Mitterteich unterwegs."

Bald im EM-Trainingslager


Klaus Eder bereitet sich jetzt auf die Fußball-Europameisterschaft vor, die am 10. Juni in Frankreich starten wird. Am 24. Mai beginnt das Trainingslager in der Schweiz. "Dies sind meine achten Europameisterschaften und mit Sicherheit die letzten", sagte Eder auf die Frage, ob er danach noch weitermacht. Dagegen will er die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland in zwei Jahren noch mitnehmen.

Gemeinsam mit seiner Frau Urs ist der Physiotherapeut zuständig für die deutsche Olympiamannschaft, die vom 5. bis 21. August in Rio de Janeiro an den Start geht. "Dies sind meine achten Olympischen Spiele seit 1984 in Los Angelos bis heute", blickte Klaus Eder auf eine stattliche Reihe bedeutender Einsätze zurück. Besonders schätzt er an den Spielen, das seine Frau dabei ist und sie Teilnehmer aller Sportarten kennenlernen. Dieser olympische Geist begeistert Klaus Eder immer wieder.

Diplomatisch


Ein Thema ist natürlich der FC Bayern und die immer wiederkehrende Kritik von Trainer Pep Guardiola an der medizinischen Abteilung. Klaus Eder erzählte, dass mit Dr. Andreas Schlumberger und Physiotherapeut Christian Huhn zwei seiner ehemaligen Mitarbeiter beim FC Bayern arbeiten. Diplomatisch erklärte er, dass er sich in die inneren Abläufe beim Rekordmeister nicht einmische - nur so viel: "Dr. Schlumberger und Christian Huhn sind zwei anerkannte Experten."

Golfspielen im Stiftland


Eders Besuch in Mitterteich bei Schwiegermutter Maria Rüth begann mit dem Mittagessen im "Schlosshotel" in Ernestgrün, anschließend war Kaffeepause auf der "Kleinen Kappl" und dann Konnersreuth das Ziel. Klaus Eder hat sich übrigens fest vorgenommen, nach der Europameisterschaft und den Olympischen Spielen wieder nach Mitterteich zu kommen. Er will dann Golfspielen beim Stiftländer Club und auch mal wieder eine der Zoiglstuben in Mitterteich besuchen. Vor dem Wiedersehen fehlt aber noch Eders Tipp zur bevorstehenden Europameisterschaft. Er ist nicht sehr überraschend: "Europameister wird Deutschland, wir gewinnen im Finale gegen Gastgeber Frankreich."
Ich stamme aus einem gläubigen Elternhaus, da haben mir meine Eltern schon von der Konnersreuther Resl erzählt.Klaus Eder
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.