Solidargemeinschaft soll weiter wachsen

"Damit hatten wir alle nicht gerechnet." Zitat: Vorsitzender Edgar Wenisch über den Erfolg des ersten "Kopf hoch"-Benefizkonzertes
Vermischtes
Konnersreuth
19.04.2017
29
0

Das Ziel ist es, in Not geratenen Konnersreuthern unbürokratisch zu helfen: Eine positive Bilanz zog der erst im September 2016 gegründete Verein "Kopf hoch" bei seiner ersten Jahresversammlung.

Vorsitzender Edgar Wenisch machte bei der Zusammenkunft im Gasthaus "Kouh-Lenzen" deutlich, dass "unser kleiner bunter Haufen" stetig größer werden solle - entsprechend großzügiger könne man hilfsbedürftige Menschen unterstützen. Einig war sich die "Kopf hoch"-Runde, dass demnächst eine Mitgliederwerbeaktion anlaufen soll. Aktuell sind knapp 30 Mitglieder im Verein registriert.

Edgar Wenisch erinnerte in seinem Rückblick an die Weihnachtsverlosung mit einem Erlös von 1300 Euro. Die nächste Aktion, das Benefizkonzert in der Pfarrkirche, brachte einen Erlös von über 1050 Euro ein. Mit dem finanziellen Erfolg des Konzertes zeigte sich Wenisch mehr als zufrieden. "Damit hatten wir alle nicht gerechnet." Der Vorsitzende kündigte an, dass weitere Benefizkonzerte stattfinden werden. Edgar Wenisch kam auch auf einen 1000-Euro-Gewinn von Maria Neumann bei Radio Euroherz zu sprechen. Damit und mit dem Erlös des Benefizkonzertes habe der Verein 2050 Euro an die Familie von Patrick Hauser übergeben können. Geld für Bedürftige hat "Kopf hoch" weiter beim "Singen unterm Christbaum" und bei der Aktion "Lebendiger Adventsfenster" gesammelt. Heuer wird sich der Verein auch am Ferienprogramm beteiligen.

Damit hatten wir alle nicht gerechnet.Vorsitzender Edgar Wenisch über den Erfolg des ersten "Kopf hoch"-Benefizkonzertes
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.