Fotowettbewerb läuft noch bis zum 16. Oktober – Eindrücke sammeln
Suche nach Streuobst-Motiven

Streuobstwiesen als Fotomotiv - noch bis zum 16. Oktober können Bilder für diesen Wettbewerb eingereicht werden. Bild: hfz

Amberg-Sulzbach. Noch bis zum Sonntag. 16. Oktober können begeisterte Fotografen und Streuobstfreunde ihre Bilder einsenden zum Fotowettbewerb "Streuobst im Amberg-Sulzbacher Land". Der Begriff "Streuobst" bezeichnet "verstreut in der Landschaft stehende Obstbäume".

Auf Streuobstwiesen ist jetzt Erntezeit. Bauern und Gärtner sammeln das schmackhafte Obst für den Verzehr oder zur Verarbeitung. Ungenutztes Fallobst kommt einer Vielzahl von Insekten, Vögeln und Kleintieren zugute, die hier im artenreichen Lebensraum zu Hause sind.

Wertvoll für diese Vielfalt sind besonders die alten, dicken Bäume mit ihren Höhlen und einzelnen abgestorbenen Ästen. Viele Arten brauchen Baumhöhlen als Nistgelegenheit, so etwa Hornissenvölker.

Zwischen Mitte August und Mitte September erreicht ein Hornissenvolk seinen Entwicklungshöhepunkt. Dann können 400 bis 700 Tiere im Volk leben. Jetzt werden männliche Hornissen und junge Königinnen herangezogen. Nach der Paarung suchen sich diese Königinnen ein Winterversteck, während der Rest des Volkes abstirbt und das alte Nest verrottet.

Der Fotowettbewerb soll Eindrücke sammeln von der Vielfalt der hiesigen Streuobstwiesen, ihrer Nutzung, ihrer Qualität als Lebensraum, ihres Wertes als Kulturgut und als Füllhorn guten Geschmacks sowie Aspekte der verschiedenen Jahreszeiten zeigen.

Jeder Fotograf kann mit maximal drei Bildern teilnehmen. Diese können zunächst digital eingereicht werden unter info@lpv-amberg-sulzbach.de. Sie sollten eine Auflösung von 300 dpi (Din A3-Format) haben. Wichtig ist dabei auch die möglichst genaue Angabe des Aufnahmeortes.

Zu gewinnen gibt es interessante Preise. Weitere Infos und die Details zu den Teilnahmebedingungen finden sich im Internet unter der Adresse www.oekomodellregionen.bayern

Der Wettbewerb ist eine gemeinsame Aktion der Kreisfachberatung Gartenbau, der AOVE, des Naturparks Hirschwald und des Landschaftspflegeverbands Amberg-Sulzbach in der Öko-Modellregion Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.