Karussell der Menüs
Drei Fragen an Jürgen Seifert

Jürgen Seifert, Cafe Kult. Bild: exb


Drei FragenDie Reihe der Kurzinterviews zum Karussell der Menüs, das zwölf Gastronomiebetriebe bis zum 31. Mai anbieten, setzt Jürgen Seifert aus Amberg fort.

Herr Seifert, was ist Ihre Leibspeise und mit welchen Tricks bei der Zubereitung wird sie besonders gut?

Jürgen Seifert: Eine richtige Leibspeise habe ich leider nicht - frischer Fisch je nach Saison (regional oder von der Küste), dazu eine schöne Kartoffel und jahreszeitliches Gemüse, verfeinert mit Knoblauch, Wein und frischen Kräutern und Butter. Das schmeckt mir immer. Das liegt sicherlich auch daran, dass mich mein zweijähriger Aufenthalt in Norwegen sehr geprägt hat.

Welches Gericht gibt es bei Ihnen privat, wenn besondere Gäste kommen, auf die Sie Eindruck machen wollen?

Wenn Gäste kommen, frage ich sie meistens, was sie essen möchten, da ich ja sehr gerne und leidenschaftlich koche. Sollte es keine Wünsche geben, dann mache ich einen schönen Schweinebraten oder Rouladen mit Kartoffelknödeln und einer gezogenen Soße "wie bei der Oma".

Welches Menü der elf anderen Teilnehmer müssen Sie unbedingt probieren?

Das vom Bärenwirt in Rieden. Vor allem das Süße vom Suserl.

___



Menüs und Teilnehmer:

www.karussell-der-menues.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.