Wissenswertes bei AOVE-Sitzführung im Kräutergarten Schnaittenbach – Für praktischen Einsatz ...
Brennnesselöl gegen die Vergesslichkeit

Fühlen, Riechen und Schmecken von Kräutern stand für pflegende Angehörige bei der Sitzführung der AOVE im Kräutergarten Schnaittenbach auf dem Programm.

Amberg-Sulzbach. Zu einer Sitzführung im Kräutergarten Schnaittenbach hatte die AOVE-Koordinationsstelle "Alt werden zu Hause" bei einem ihrer regelmäßigen Treffen für pflegende Angehörige eingeladen. Experte Willi Meier, Monika Hager von der Koordinationsstelle und Kräuterführerin Sigrid Fischer begrüßten die zahlreichen Besucher und sorgten für eine interessante Auszeit vom Pflegealltag.

Wegen des Wetters versammelte man sich im Wintergarten. Fischer hatte frische Kräuter zusammengetragen und lud zum Erraten von deren Identität ein. Sehen, Reiben, Tasten und Riechen führten zum Ziel. Spielerisch lernten die pflegenden Angehörigen eine Methode für den Pflegealltag kennen, mit der sie die Gehirnleistung von Demenz-Erkrankten anregen können. Die vielfältigen Wirkungen von Kräutern erläuterte Fischer anhand von Beispielen, stets im Hinblick auf den praktischen Einsatz bei der Pflege.

So diene Pfefferminze zum Beispiel der Nervenstärkung, Salbei sei entzündungshemmend und krampflösend, Lavendel beruhigend, Marienblatt dagegen anregend. Besonderes Interesse weckte das Brennnesselöl, das gegen Vergesslichkeit helfen soll. Nach dem Vortrag genossen die Teilnehmer die Möglichkeit zur Unterhaltung und intensivem Erfahrungsaustausch bei Kaffee und Kuchen.

Die Gruppe der pflegenden Angehörigen trifft sich wieder am 15. September im Bio-Sonnenhof der Familie Regler in Krickelsdorf. Dann wird unter Anleitung der Bio-Bäuerin gemeinsam ausgebuttert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.