Postkarte aus Schwenderöd aufgetaucht
Ein Gruß aus der Vergangenheit

Dieser "Gruß aus Schwenderöd" mit einem Bild des Gasthauses Zum Weißen Kreuz (Gasthaus Herbst) ist der jüngste Neuzugang in der Sammlung des Ursensollener Heimatpflegers Josef Schmaußer. Bild: schß
Kultur
Kreis Amberg-Sulzbach
17.11.2016
522
0

Schwenderöd/Birgland. (schß) Eine sehr seltene Postkarte der kleinen Ortschaft Schwenderöd, mit einer Ansicht des ehemaligen Gasthauses Herbst, hat Ursensollens Heimatpfleger Josef Schmaußer in die Hände bekommen.

Er weiß: Postkartensammler sind gerade auf Ansichten kleiner Orte scharf, da diese wirklich rar sind. "Der Machart nach dürfte die Karte aus der Zeit um 1910 stammen", teilt Schmaußer mit. Viele heute "reife Jugendliche" erinnerten sich sicher noch an die Jazz-Festivals in den 1970er-Jahren, als während der Bergfestzeit in diesem Lokal beliebte Treffs stattfanden. "Leider ist die Karte nicht datiert", bedauert Schmaußer, der vermutet: "Sie wurde wahrscheinlich in einem Brief von Allmannsfeld nach Schwenderöd geschickt." Der Text auf der Rückseite berichte über einen Holzhandel/-kauf: "Herr Ehbauer, auf deinen freundlichen Brief kann ich dir mitteilen, daß du dein Geld sofort zu jedem Tag bei mir haben kannst und lasse mir das Holz abfahren nicht einstellen. Meine Macht wird größer sein als dein unfrankierter Brief. Leonh. Herbst Schwenderöd."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.