Auch Amberger Verwaltungsstelle der IG Metall feiert 125 Jahre Metallgewerkschaft
Stolz auf verbuchte Erfolge

Politik
Kreis Amberg-Sulzbach
08.10.2016
45
0

Hirschau. "Seit 125 Jahren aktiv für gute Arbeit" - die Amberger IG Metall feierte ihr Jubiläum in Hirschau gemeinsam mit aktiven Gewerkschaftern. Heuer jährt sich die Gründung des Deutschen Metallarbeiter-Verbandes, der Vorläuferorganisation der IG Metall, zum 125. Mal.

Udo Fechtner, 2. Bevollmächtigter der IGM Amberg, erinnerte an die Gründung des Verbands im Juni 1891. Dringlichste Forderung war damals die Verkürzung der Arbeitszeit auf acht Stunden pro Tag. Arbeitnehmer von heute profitierten von vielen Errungenschaften, die die Generationen von Gewerkschaftern vor ihnen gemeinsam erkämpft hätten. Einige davon seien gar in Gesetzbücher eingegangen, wie die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall.

Die Liste tarifvertraglicher Erfolge sei lang: 35-Stunden-Woche, 30 Tage Urlaub, aber auch Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Die Metaller hätten Grund zu feiern. Und das wolle man nicht nur mit offiziellen Empfängen tun, sondern vor allem mit den aktiven Kollegen aus den Betrieben, so Matthias Scherr, Fachsekretär der IGM Amberg. Aufgrund der Größe des Gebiets, das die Verwaltungsstelle betreut, gab es zwei Feste. Zunächst hatten sich die Kollegen aus dem Süden im Sportpark in Hirschau getroffen. Jene aus dem Norden feierten im Scheidlerhof in Theisseil.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.