Keine Förderung für Freibäder

Politik
Kreis Amberg-Sulzbach
26.11.2016
26
0

Amberg-Sulzbach. "Leider wird es auch in Zukunft keine Förderung für Freibäder geben." Das teilte jetzt der SPD-Landtagsabgeordnete Reinhold Strobl aus Schnaittenbach mit. Bei der Sitzung des Haushaltsausschusses, dem Strobl angehört, sei ein diesbezüglicher Antrag der SPD abgelehnt worden, heißt es in einer Presse-Info aus dem Strobl-Büro.

Bisher ziehe sich die Staatsregierung immer wieder auf die Förderung der Schulschwimmbäder und Hallenbäder zurück. Strobl habe bei der Behandlung des Antrages aber darauf hingewiesen, dass es um die Freibäder in den Gemeinden gehe. Müssten Freibäder geschlossen werden, hätten die Kinder oft keine Möglichkeit mehr, im Sommer baden zu gehen und schwimmen zu lernen. Dazu reiche eine Fahrt in ein viele Kilometer entferntes Hallenbad mit einem kurzen Schwimmunterricht nicht aus.

Den Familien würden Freizeitmöglichkeiten fehlen, der Nahtourismus leide ebenfalls. "Leider fehlt hier auch die Unterstützung der kommunalen Spitzenverbände. Hier müssten die betroffenen Kommunen Hilfe einfordern", erklärte Strobl.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.