Ministerium gibt neun Millionen Euro frei
Ausbau der B 85 ist gesichert

Politik
Kreis Amberg-Sulzbach
21.09.2016
1076
1

Amberg-Sulzbach. Das 2,6 Kilometer lange Teilstück der B 85 von Pittersberg bis zur A 6 kann jetzt auch vierspurig ausgebaut werden: Darauf haben gestern die Bundestagsabgeordneten Karl Holmeier (CSU) und Marianne Schieder (SPD) aufmerksam gemacht. Das Bundesverkehrsministerium habe dafür neun Millionen Euro freigegeben. "Damit ist die Finanzierung gesichert", informierte Schieder in einer Pressemitteilung nach einer Informationsveranstaltung mit Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt.

Schieder bezeichnet die B 85 als bedeutenden Zubringer zur A 6. Sie weiß: "Wegen der enormen Verkehrsbelastung und dem hohen Anteil an Schwerlastverkehr erwarten insbesondere die Schwandorfer schon lange den Ausbau." Das 2,6 km lange Teilstück, für das bereits Baurecht bestehe, sei ein dringend notwendiger Lückenschluss. Die Abgeordnete fordert aber auch: "Nach diesem ersten Schritt muss der Ausbau der B 85 Richtung Schwandorf weitergehen."

Die weiteren Abschnitte von Pittersberg bis zur Autobahnausfahrt Fronberg (A 93) seien im aktuellen Entwurf des Bundesverkehrswegeplans nur als "weiterer Bedarf mit Planungsrecht" ausgewiesen: Damit bestehe "auf viele Jahre hin wenig Aussicht auf Realisierung". Schieder hofft, "dass es im nun anstehenden parlamentarischen Verfahren" gelingt, "hier noch eine Verbesserung zu erreichen". Alois Karl und Barbara Lanzinger beurteilen die Einstufung im Verkehrswegeplan anders: „Auch von Pittersberg bis Schwandorf Nord (A 93) stehen die Signale für einen Ausbau der B85 sehr gut. Das bedeutet: Liegt das Baurecht vor, wird gebaut.“
Weitere Beiträge zu den Themen: Pittersberg (1071)B 85 (21)OnlineFirst (9629)
1 Kommentar
40
Stefan Kreuzeck aus Pfreimd | 22.09.2016 | 15:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.