Staatsstraßen im Landkreis Amberg-Sulzbach
76 Kilometer total marode

Politik
Kreis Amberg-Sulzbach
05.03.2016
45
0

Amberg-Sulzbach. Jede dritte Staatsstraße in Bayern ist marode. Im Landkreis sind 76 Kilometer unbedingt sanierungsbedürftig - das ergab laut Mitteilung des Abgeordneten Reinhold Strobl eine Anfrage der SPD an die Staatsregierung. Für Strobl ist das versteckte Staatsverschuldung: "Es kann nicht sein, dass hier auf Kosten der Sicherheit der Autofahrer gespart wird." Der durchschnittliche Aufwand für die Sanierung eines Kilometers Staatsstraße liegt bei 150 000 Euro. Das Geld reiche hinten und vorne nicht. "Dabei wäre das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach gewillt, diese Straßen auszubauen." Als Beispiel nennt Strobl die Strecke Hirschau - Großschönbrunn. Es fehlten die Mittel und manchmal auch die Bereitschaft von Eigentümern, Grund zu verkaufen.

Weitere Beiträge zu den Themen: Reinhold Strobl (30)Staatsstraßen (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.