Fußball A-Klasse Nord
Gebenbach am Rande einer Niederlage

Sport
Kreis Amberg-Sulzbach
06.09.2016
57
0

Amberg. Die DJK Gebenbach II wäre fast die Tabellenführung in der A-Klasse Nord losgeworden, aber ein sehr später Treffer von Thomas Behrend war die Rettung beim 2:2 gegen den FV Vilseck II. Sonst hätte der TSV Theuern den Thron erklommen, der den FC Kaltenbrunn mit 2:0 abfertigte. Der ESV Amberg überraschte den SV Michaelpoppenricht mit einem deutlichen 4:1-Sieg und schob sich auf den vierten Rang vor.

TuS Rosenberg II 2:0 (1:0) SV Sorghof II

Tore: 1:0 (40.) Giuliano La-Pegna, 2:0 (65.) Daniel Weber - SR: Fritz Pickel (ASV Schwend) - Zuschauer: 70.

SV Etzelwang 2:1 (0:1) DJK Amberg

Tore: 0:1 (30.) Marcel Forster, 1:1 (70.) Jürgen Hartmann, 2:1 (85.) Jürgen Hartmann - SR: Kurt Linhardt (ASV Michelfeld) Zuschauer: 50.

(csk) Ein hart erkämpfter Sieg stand am Ende beim SV Etzelwang zu Buche gegen die starken Gäste der DJK Amberg. Die nämlich hatten nach knapp 15 Minuten schon zwei Groß-Chancen durch ihren schnellen Offensiv-Mann Nikolai Becker, der einmal am SVE-Keeper Patrick Palecki scheiterte und danach einen Heber über das Tor bugsierte. Die Etzelwanger hatten erst mal wenig zu melden und die Gäste kamen zur verdienten Führung durch eine verunglückte Flanke von Marcel Forster, die in der 30. Minute von links ins kurze Eck rutschte. Aber auf einmal stand es 1:1 - nach einer Kopfballverlängerung kam Jürgen Hartmann im Sechzehner an den Ball und knallte ihn in der 70. Minute zum Ausgleich unter die Latte. Jetzt roch der SVE Lunte, kam besser ins Spiel und wollte die Partie drehen. Und in der spannenden Schlussphase gelang dies tatsächlich: Matthias Fenzel wurde durch eine schöne Kombination im Strafraum freigespielt, sein Schuss wurde abgewehrt und landete vor Jürgen Hartmann, der aus kurzer Distanz zum viel umjubelten 2:1 Siegtreffer abstaubte (85.).

Ursulapoppenricht 2:0 (2:0) DJK Ursensollen II

Tore: 1:0 (11.) David Körmer, 2:0 (38.) Patrick Höllerer - SR: Moritz Fischer (SpVgg Ebermannsdorf) - Zuschauer: 30.

Die Sportfreunde übernahmen von Beginn an die Kontrolle und ließen Ball und Gegner laufen. In der 11. Minute setzte Johnny Vogel Torjäger David Körmer in Szene, dessen Flanke sich hinter dem Gästekeeper zum 1:0 ins Tor senkte. Mit der Führung im Rücken agierten die Sportfreunde weiterhin souverän und erspielten sich von Zeit zu Zeit weitere Chancen. Nach einem schönen Diagonalball in den freien Raum zeigte Debütant George Dorvos sein technisches Können und flankte perfekt auf Höllerer, der den Ball nur mit der Brust über die Linie drücken musste. Nach dem Seitenwechsel nahm die Mayer-Truppe einen Gang raus und konzentrierte sich mehr auf Spielverwaltung, was aber aufgrund der wenigen Offensivaktionen der Ursensollener Reserve keine Auswirkung mehr aufs Spielgeschehen hatte.

TSV Theuern 2:0 (2:0) FC Kaltenbrunn

Tore: 1:0 Norbert Braun (13.), 2:0 Jermaine Collier (34.) - SR: Atay Karabulut (Oberisling) - Zuschauer: 150.

Die Mannschaft des TSV Theuern tat das ihrige dazu, dass in Theuern eine ordentliche Kirwa gefeiert werden konnte. Obwohl Regenschauer das Spiel immer wieder störten, sah es lange wie ein lockerer Sommerkick beider Mannschaften aus. Nach gut einer halben Stunde hatte der TSV zweimal zugeschlagen und das Spiel für sich entschieden. Beim zweiten Treffer mit Unterstützung des Gästekeepers, der einen weiten Ball unterlief und Collier so die Möglichkeit bot, ins leere Tor zu schießen.

DJK Gebenbach II 2:2 (0:1) FV Vilseck II

Tore: 0:1 (45.) Dominik Rohm, 1:1 (52.) Fabian Frank, 1:2 (62.) Dominik Rohm, 2:2 (90.+2) Thomas Behrend - SR : Klaus Gilch (FC Freihung) - Zuschauer: 50 - Rot: (90.+4) Martin Kugler (Gebenbach) wegen Foulspiel.

Das war knapp: In der Nachspielzeit sicherte Thomas Behrend dem Spitzenreiter noch das Remis, sonst wäre die erste Niederlage für Gebenbach zu Buche gestanden. Der Tabellenführer hatte in der Schlussphase alles nach vorne geworfen, um nach dem 1:2-Rückstand doch noch zu einem Punkt zu kommen.

TSV Neudorf 2:1 (0:0) FSV Gärbershof

Tore: 1:0 (58.) Daniel Deyerl, 2:0 (63.) Martin Flierl, 2:1 (88.) Christoph Schöppl - SR: Rabah Ghennam (SC Luhe-Wildenau) - Zuschauer: 60.

In einer umkämpften aber höhepunktearmen ersten Hälfte neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel besser und der TSV nutze eine kurze Schwächephase der jungen Gästemannschaft eiskalt aus. Erst vollstrecke Deyerl (58.) nach einem schönen Steilpass von Kapitän Bergmann zum 1:0, und nur fünf Minuten später lege der Kapitän erneut quer, und Flierl stellte mit dem 2:0 die Weichen auf Sieg. Die Gäste aus Gärbershof benötigten einige Zeit, um sich vom Schock zu erholen und warfen in den letzten Minuten alles nach vorne. Kurz vor Schluss keimte noch einmal Hoffnung auf, als Schöppel (88.) zum 2:1 verkürzte.

ESV Amberg 4:1 (2:1) Michaelpoppenricht

Tore: 1:0 (28.) Michael Butz, 2:0 (30., Elfmeter) Michael Maafi, 2:1 (32., Elfmeter) Patrick Fuchs, 3:1 (57.) Matthias Serafin, 4:1 (90.+1, Elfmeter) Michael Maafi - Gelb-Rot: (90.) Michael Ott (Michaelpoppenricht) - SR: Kai Thiele (DJK Gebenbach) - Zuschauer: 78.

Ab dem Anpfiff ging es auf beiden Seiten sehr rasant zu, was auch in acht gelben, einer gelb-roten Karte und drei berechtigte Elfmeter zum Ausdruck kam. Der ESV Amberg war in seinem Spiel trotz der turbulenten Phasen und stellenweise guten Chancen effektiver, was sich dann auch im Ergebnis widerspiegelte.
Weitere Beiträge zu den Themen: DJK Gebenbach (127)Fußball A-Klasse Nord (52)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.