Fußball A-Klasse Nord
Leichte Aufgabe für TSV Theuern

Sport
Kreis Amberg-Sulzbach
22.10.2016
14
0

Amberg. Zur Saisonmitte scheint sich in der A-Klasse Nord ein Trio mit dem SV Etzelwang, dem TSV Theuern und der derzeit personell lädierten DJK Gebenbach II ein wenig absetzen zu können, wobei die Landesligareserve gerade ein bisschen an Boden verliert.

Sorgen könnte dem ESV Amberg, dem FV Vilseck II oder dem TSV Neudorf die drohende Abstiegsrelegation bereiten. Die rote Laterne ist fest in Händen der DJK Ursensollen II. Beim Tabellenletzten läuft es gar nicht rund, denn es wurden bisher nur drei Punkte aus zwölf Spielen gesammelt, der schwächste Angriff und die löchrigste Abwehr sind bei 8:45 Treffern ein weiterer Gradmesser für eine sehr schwierige Saison. Ein Grund dafür, so Betreuer Daniel Zeilmann, "ist sicherlich in den Abgängen vor der Saison zu suchen. Andere Spieler haben ihre Karriere beendet und aus dem Juniorenbereich kommt zu wenig Nachwuchs." Die schwierige personelle Situation wird durch Verletzungen weiter verschlechtert, "und so können wir uns derzeit nur durch unsere Alten Herren und ehemalige Aktive über Wasser halten", berichtet der Funktionär. "Wir hoffen, dass unsere Langzeitverletzten nach der Winterpause wieder zur Verfügung stehen werden, denn damit würde sich unsere Lage entspannen. Unsere Ziele sind, den Spielbetrieb durchzuziehen und den einen oder anderen Punkt bis zur Winterpause zu holen." Im Spiel beim FSV Gärbershof sind die Aussichten dafür weniger gut.

Nach dem Abstieg will der SV Etzelwang schnell wieder nach oben und die Aussichten, diesen Plan bald zu realisieren, sind ganz gut. Die Götzl-Truppe erwartet nun die SF Ursulapoppenricht, ebenfalls mit Kreisklassenerfahrung und auch mit Vorsicht zu genießen, denn die SFU sind die einzige Mannschaft, die dem Tabellenzweiten TSV Theuern bis dato eine Niederlage beibringen konnten. Die Vilstaler wiederum treten beim TSV Neudorf an und sollten beim Vorletzten einen weiteren Auswärtserfolg einfahren.

Einige Ausfälle muss die DJK Gebenbach II verkraften, die aber dennoch aus dem Heimspiel gegen den SV Sorghof II das bessere Ende für sich behalten möchte. Um die derzeitige semioptimale sportliche Ausgangsbasis zu verbessern, benötigen sowohl der FV Vilseck II (Heimrecht gegen die DJK Amberg) als auch der ESV Amberg (zu Hause gegen den TuS Rosenberg II) Punkte. Die Kontrahenten scheinen aber derzeit spielstärker zu sein. Unter den Verfolgern des Spitzentrios befinden sich auch der FC Kaltenbrunn und der SV Michaelpoppenricht, die sich in einem Duell auf Augenhöhe testen werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: TSV Theuern (49)Fußball A-Klasse Nord (52)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.